0 Daumen
206 Aufrufe

Ich brauche Hilfe in Mathematik

Ein Fahrzeug hat einen Bremsweg von 130m. Welche geschwindigkeit hatte das Fahrzeug?

von

Die Frage lĂ€ĂŸt sich aus den Angaben nicht
beantworten.
Bitte die Frage als Foto oder im Originaltext
einstellen.

Das wÀre ein guter Kommentar.

Da die Bremsverzögerung nicht gegeben ist, sollte die Frage vielleicht genau mit Oldies Faustformel gelöst werden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bremsweg#Faustformeln_f.C3.BCr_Autos

1 Antwort

0 Daumen

die Formel zur Berechnung des Bremsweges lautet:

$$ \frac{km/h}{10}\cdot \frac{km/h}{10}= Bremsweg $$$$ Setze \quad fĂŒr \quad km/h \quad x\quad ein:\quad  \frac{x}{10}\cdot \frac{x}{10}= 130$$$$ Daraus\quad ergibt\quad sich\quad:\quad \frac{{x}^{2}}{100}= 130$$ $$ Nach\quad  x \quad auflösen$$

von

Das funktioniert aber mal gerade mit der faustformel so. Ich glaube nicht dass ein Rentner in einem Corsa den gleichen Bremsweg hat wie ein 20 jÀhriger in einem Porsche.

Da es hier nicht um den Anhalteweg = Bremsweg + Reaktionsweg , sondern allein um den Bremsweg geht, dĂŒrfte "Rentner oder 20-JĂ€hriger" keine Rolle spielen.

Und da die Bremsverzögerung nicht gegeben ist, sollte die Frage vielleicht genau mit dieser Faustformel gelöst werden.

Das Alter spielt vielleicht dann keine Rolle. Aber willst du wirklich die carbon bremsen des Porsches mit den trommelbremsen des corsas vergleichen?

Gorgar wĂŒrde - mit Recht! - sagen: "Das habe ich nirgendwo behauptet" :-)

Aber welcher Fahrer, der sich im Auto gerade Gedanken darĂŒber macht, kennt schon die Bremsverzögerung seines Autos oder hat die physikalischen Kenntnisse fĂŒr eine genaue Berechnung?

Mich hat diese faustformel schon in der Fahrschule genervt.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community