0 Daumen
178 Aufrufe

Ein ruhender, homogener Vollzylinder mit der Masse 25 kg und dem Durchmesser 50
cm kann sich reibungsfrei um die Mittelachse drehen. Der Zylinder soll mit einer
tangentialen Kraft F, deren Betrag konstant ist, innerhalb von 1,5 s um 360° gedreht
werden. Wie groß muss diese Kraft sein?

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hi Windhund,

genau wie bei translatorischen Bewegungen \(s = \frac12 a\cdot t^2\) ist, gilt bei rotatorischen

$$\varphi = \frac12 \ddot \varphi \cdot t^2 \quad \Rightarrow \ddot \varphi = \frac{2 \cdot \varphi}{t^2}$$

und genau wie \(F=m \cdot a\) gilt hier

$$M= I \cdot \ddot \varphi$$

mit dem Moment \(M=F \cdot r\) und dem Trägheitsmoment \(I=\frac12 m \cdot r^2\) für den vollen Zylinder. Alles zusammen setzen:

$$M = F \cdot r = \frac12 m \cdot r^2 \cdot \frac{2 \cdot \varphi}{t^2} \\\quad \Rightarrow F = \frac{m \cdot r \cdot \varphi}{t^2}=\frac{25 \text{kg} \cdot \frac14 \text{m} \cdot 2\pi}{ \left( 1,5 \text{s}\right)^2} \approx 17,45 \text{N}$$

von 4,4 k

Super!


Dankeschön =)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community