0 Daumen
151 Aufrufe

Ein Stein wird mit einer Anfangsgeschwindigkeit von 10 m/s vertikal in die Höhe geworfen. Die Masse des Steins beträgt 200 g, der Luftwiderstand soll vernachlässigt werden.

Schreiben Sie die Bewegungsgleichung für die Beschleunigung (2. Ordnung) als zwei Bewegungsgleichungen 1. Ordnung.

 Wie geht man bitte vor bei einer solchen Aufgabe? Ich verstehe auch nicht, wieso es eine Bewegungsgleichung zweiter Ordnung zu sein hat, denn eigentlich ist ja nur "eine Dimension", zum Beispiel die "z-Achse" betroffen. Wo liegt mein Denkfehler? 

von
Schreiben Sie die Bewegungsgleichung für die
Beschleunigung (2. Ordnung) als zwei Bewegungsgleichungen 1. Ordnung.


Leider weiß ich auch nicht was gemeint ist.


Die Gleichung für den Weg ist

s = Geschwindigkeit mal Zeit nach oben minus beschleunigte Bewegung nach unten

s ( t ) = v0 * t - 1/2 * g * t^2
s ( t ) = 10 m/s * t - 1/2 * 9,81 m/s^2 * t^2

Hallo, verstehe ich das richtig, dass die Beschleunigung nach unten verläuft (wegen Gravitation)?

Und worin liegt bitte der Unterschied zwischen dem Wert deiner genutzten Gravitationskonstante und derjenigen, die bei Wikipedia verwendet wird: https://de.wikipedia.org/wiki/Gravitationskonstante

Die dort angezeigte Gravitationskonstante G gilt in der Formel
F = G * m1 / r^2   * m2

F = die Kraft zwischen 2 Massen
G = Gravitationskonstante (  durch Messungen ermittelt )
m1 = Masse der Erde
r^2 = Radius der Erde

G, m1 und r sind konstant und werden zusammengefasst zu
g = G * m1 / r^2
g = 9.81 m/s^2

Dann gilt
F = m * g

In deinem Beispiel
F = 0.2 kg * 9.81 m/s2 = 1.962  Newton

Warum ist r2 = Radius der Erde?

Fehler : r ist der Radius.

Danke Georg, sehr verständlich!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community