+1 Daumen
138 Aufrufe
Folgende Aufgabe macht mir Schwierigkeiten:
ein Radfahrer der Tour de France nimmt pro Tag soviel Nahrung zu sich, dass er durch den Metabolismus 8000 kcal an Wärme generiert, die für körperliche Betätigungen genutzt werden können. Sein Gewicht ändert sich dabei nur geringfügig (vernachlässigbar), sodass Energie-Input und Energie-Output sich nahezu ausbalancieren müssten. Es wird nur die mechanische Arbeit gegen den Luftwiderstand berücksichtigt, welche bei 10 MJ pro Tag liegt.
a) Vergleichen Sie den Energie-Input mit der Arbeit gegen den Luftwiderstand. Sind die Werte nahezu gleich ?
Antwort von mir:
Input: 8000 kcal = 3,3 * 10^7 J
Output: 10 MJ = 10^7 J
Energie-Input um den Faktor 3,3 größer als der Verbrauch.
b) Wie hoch müsste der Biker klettern um die aus dem Energie-Input verbliebene Energie vollständig zu verbrauchen?
Antwort: Hier habe ich Schwierigkeiten: Es verbleiben noch 2,3 * 10^7 J die verbraucht werden können. Es gilt: potentielle Energie = m*g*h und h ist gesucht aber es sich ein Gewicht gegeben und deshalb weiß ich nicht wie ich h bestimmen soll. Könnt ihr mir da helfen ?
Danke im Vorraus:)
von

1 Antwort

0 Daumen

Nimm doch einfach irgendeine sinnvolle Masse an.

Person (70kg) + Fahrrad (10kg) = 80kg.

Vielleicht ist das sogar etwas hoch gegriffen.

von 2,8 k

ja das habe ich dann auch so ungefähr gemacht. Danke !

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
0 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community