0 Daumen
2,8k Aufrufe

Wir haben eine negative geladene und eine neutrale Metallplatte. Dann hält man einen metallisiertern Ball zwischen den Platten.
Berührt der Ball die negativ geladene Platte, so gibt die Platte den Ball Elektronen. Der Ball ist negativ geladen und stoßt sich ab.
Jetzt befindet sich der Ball auf der neutalen Platte. Was passiert jetzt?
Das nennt man dann Ladungsausgleich?

Avatar von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Der Ball gibt einige seiner überschüssigen Elektrischen Ladungen an die neutrale Platte ab. Am Ende sind Platte und Ball negativ geladen.

Ladungsausgleich ist evtl etwas irreführend weil nicht unbedingt Ball und Platte danach die gleiche Anzahl an negativen Ladungen haben.

Avatar von 10 k

Vielen Dank.

Wenn man eine leitende Kugel zwischen zwei unterschiedlich geladenen Platten hinpendelt und herpendelt, was passiert dann?

Mein Vorschlag:

Trifft die leitende Kugel auf die negativ geladene Platte, so gibt die Platte Elektronen an die Kugel ab. Die Kugel stoßt sich ab und gelangt dann zur positiven Platte und gibt dort überschüssige Elektronen ab. Beide Platten und die Kugel sind negativ geladen.

Man könnte doch auch bei der positiven Platte anfangen oder?

Ja. Es ist egal bei welcher Platte man anfängt.


Vielen Dank.

Ich habe noch eine Frage:
Wenn man zwei unterschiedlich geladene Platten mit einem Leiter verbindet, dann kommt es ja zum Ladungsausgleich. Passiert weider dort dasselbe, dass beide Platten am Ende gleich geladen sind.

Die Platten müssen nicht unbedingt gleich geladen sein aber es herrscht kein Potentialunterschied. Daher ist das ein Ladungsausgleich.

mhh, was heißt das genau? Wann gibt es denn ein Ladungsausgleich?

Ich sagte doch das es ein Ladungsausgleich ist.

Aber stell dir vor man hat eine geladene Platte und die Teilt man im Verhältnis 3/5. Dann sind natürlich auf der größeren Hälfte auch mehr Ladungen drauf.

Man sagt es ist ein Ladungsausgleich, wenn bei einer Verbindung durch einen Leiter keine weiteren Ladungen fließen würden.

Vielen Dank.

Wenn die eine Platte aus 10 Elektronen und 5 Protonen besteht, die andere Platte aus 10 Protonen und 5 Elektronen, und man die Platten mit einem Leiter verbindet, passiert nichts oder?

Richtig. Dann würde nichts passieren. Aber so kleine Platten gibt es eh nicht :)

Vielen Dank.                        

Ist ein geladener Körper ein Leiter?

Nein. Das muss nicht sein. Es können auch Nichtleiter statisch geladen werden.


Vielen Dank für das Video.

Zum Video:

Die Elektronen gehen ja zur Türklinge, es herrscht doch dort nach einer Weile ein Elektronenüberschuss. Bleibt das für immer so? Oder wann kann die Türklinge wieder beeinflusst werden?

"Türklinke", nicht "-klinge"!               

Die Elektronen bleiben dort solange bis sie abfließen können. Der Nächste Besucher kommt bestimmt.

Wann können sie denn abfließen?

Na, wenn der nächste die Türklinke benutzt.

Nehmen wir an Person 1 reibt mit den Schuhen an einem Teppich und fässt dann die Türklinke an. Die Türklinke bekommt dann Elektronen. Person 2 3 4 und 5 macht dasselbe. Es herrscht doch irgendwann ein Elektronenüberschuss an der Türklinke? Können diese überschüssigen Elektronen verschwinden? Wie denn zum Beispiel?

Ladungen fließen nur auf die Türklinke, wenn ein Mensch negativer geladen ist als die Türklinke.

Die zweite Person kann also nur Elektronen auf die Klinke bringen, wenn die Person davor nicht so stark geladen war.

Vielen Dank.

Können auch allgemein irgendwie Elektronen von der Türklinke verschwinden?

Sicher. Einfach wenn jemand anfasst der weniger negativ geladen ist als die Türklinke.

Vielen Dank.            

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community