0 Daumen
86 Aufrufe

Hallo leute

Die Aufageb findet ihr im Link + Lösung:

http://www.leifiphysik.de/themenbereiche/freier-fall-senkrechter-wurf/lb/musteraufgaben-senkrechter-wurf-tiefe-eines-brunnens?back-button

Aber ich verstehe einen Schritt nicht unzwar:

2. Das Schallsignal bewegt sich vom Boden des Brunnens zum Beobachter

(4) eingesetzt in (3) ergibt:...

Da kommt jetzt eine Wurzel..vorher kommt die


Gefragt von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

t1 kommt in der linken Seite als t1^(2) vor.
Wird nach t1 umgestellt z.B. durch die pq-Formel
kommt im Ergebnis auf der rechten Seite eine Wurzel vor.

Die ganze Aufgabe ist eher abschreckend.

Beantwortet von 6,3 k

Danke

aber wieso ist g und -v nicht in der Wurzel?

ich schreibe t für t1
und dt dür delta t

1/2 * g * t^2 + vs * t - vs * dt = 0
1/2 * g * t^2 + vs * t = vs * dt  | * 2
g * t^2 + 2 * vs * t = 2 * vs * dt  | / g
t^2 + (2*vs/g) * t = (2*vs/g) * dt  | pq Formel oder qua.Erg.
t^2 + (2*vs/g) * t + (vs/g)^2 = (2*vs/g) * dt + (vs/g)^2
(t + vs/g )^2 = (2*vs/g) * dt + (vs/g)^2  | Wurzelziehen
t + vs/g = ±√ [ (2*vs/g) * dt + (vs/g)^2 ]
t1 = - vs/g  ±√ [ (2*vs/g) * dt + (vs/g)^2 ]

Ich hoffe die Lösung stimmt mit der Angabe in der Quelle überein.



t1 = - vs/g  ±√ [ (2*vs/g) * dt + (vs/g)2 ]
t1 = - vs/g  ±√ [ (2*vsg/g^2) * dt + (vs/g)2 ]
t1 = - (vs) / g  ± 1/g * √ ( 2 * vs * g * dt + (vs)^2 )

Vielen Vielen Dank erstmal für die Hilfe


Ich hoffe ich nerve Sie nicht mit meinen Fragen

Dieser Schritt:

t2 + (2*vs/g) * t = (2*vs/g) * dt  | pq Formel oder qua.Erg.

Da steht, dass man die pq Formel anwedet

Was verstehe ich jetzt drunter, was machen Sie ?
Wie kommt man auf?
t2 + (2*vs/g) * t + (vs/g)2 = (2*vs/g) * dt + (vs/g)2

Vorbemerkung : hier im Forum wird meist " du " verwendet.

Jetzt wird es schwierig. Zur Lösung der Aufgabe ist die
Anwendung der pq-Formel oder der quadratischen Ergänzung notwendig.

t2 + (2*vs/g) * t = (2*vs/g) * dt  | pq Formel oder qua.Erg.

Dies dir per Internet erklären zu wollen ist allerdings schwierig
bis unmöglich.

Die linke Seite wird als binomische Formel aufgefasst der das
Glied b^2 fehlt.

a^2 + 2ab + ... =
t2 + (2*vs/g) * t + ... =

a entspricht t
b entspricht vs/g
b^2 = (vs/g)^2

Jetzt addiere ich die linke und rechte Seite mit (vs/g)^2

t2 + (2*vs/g) * t + (vs/g)2 = (2*vs/g) * dt + (vs/g)^2
wobei ich die linke Seite dann  als Binom schreiben kann
( t + vs/g )2 =

Es kommen aber noch mehrere schwierige Umformungen vor.

Die ganze Aufgabe ist eher abschreckend.

Danke für die Antwort...die war auf jeden Fall hilfreich

VIELEN DANK

Schönen Abend...

Weiss nicht wie ich dir danken soll...

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...