0 Daumen
1,7k Aufrufe
Zwei Kisten sind aufeinander gestapelt auf dem Boden. Die obere Kiste hat eine Masse von m1 = 6.5 kg, die untere eine Masse von m2 = 47.0 kg. Der Gleitreibungskoeffizient zwischen der unteren Kiste und dem Boden ist μk = 0.11. Der Haftreibungskoeffizient zwischen der unteren und der oberen Kiste ist μR = 0.43.

 

Mit welcher Kraft darf man höchstens schieben, damit die obere Kiste nicht ins Rutschen kommt?
von

1 Antwort

0 Daumen

m1 = 6.5 kg, die untere eine Masse von m2 = 47.0 kg. Der Gleitreibungskoeffizient zwischen der unteren Kiste und dem Boden ist μk = 0.11. Der Haftreibungskoeffizient zwischen der unteren und der oberen Kiste ist μR = 0.43.

Soll da an der oberen Kiste gezogen werden und die untere irgendwie mitgezogen werden? Mit diesen Zahlen geht das so gar nicht.

Man muss erst mal die Koeffizienten mit der Normalkraft multiplizieren.

Gleitreibungskraft (m1+m2)g * μk = 53.5 * 9.81*0.11 = 57.73 N . Diere Kraft ist mindestens nötig, damit sich der Turm überhaupt bewegt.

Haftreibungskraft  m1 * g *μR  = 6.5* 9.81*0.43 = 27.41 N

Die Haftreibungskraft zwischen den Klötzen ist also kleiner als die Gleitreibungskraft unten, die nötig ist, damit sich der Stapel bewegt. Man darf also keinesfalls einfach an der oberen Kiste ziehen! 

 

Wenn man natürlich an der unteren Kiste stösst und von Luftwiderstand und Erschütterung absieht, sollte eigentlich nicht viel passieren. 

 

von 2,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community