0 Daumen
518 Aufrufe

Hallo kann mir jemand helfen:

ich soll die Widerstände eines Spannungsteilers mit folgenden gegebenen Werten berechnen:

Uein = 3.3V

Uaus = 1.2V

Rinnenwiderstand = 5kOhm


Besten Dank!

von

Kommentar gelöscht.

2 Antworten

0 Daumen

Nun denke ich mal, der Rinnenwiderstand soll der Gesamtwiderstand des Spannungsteilers sein. Aus der Normenreihe ist der nächste Wert 5100 Ω, dann ist R1 3300 Ω und R2 1800 Ω.

von

Das ergibt aber nicht die geforderten Spannungswerte.

Da der Frager sich nicht darüber weiter geäußert hat, was ein Rinnenwiderstand ist,(diesen Ausdruck habe ich noch nie gehört,oder gelesen) werde ich  auch nicht weiter darüber was schreiben.

Mit dem "RInnenwiderstand" ist der Innenwiderstand des Spannungsteilers gemeint.
Dieser berechnet sich durch die Parallelschaltung der beiden Widerstände -> Ri = (R1*R2)/(R1+R2).

Daraus lassen sich dann folgende Gleichungen aufstellen:

(I): 5kΩ = (R1*R2)/(R1+R2)
(II): U12/U2 = UEIN/UAUS = 3,3V / 1,2V = (R1+R2)/(R2)

-> (I) & (II) umstellen nach R1+R2 und gleichsetzen ergibt dann (III):

(III): (R1*R2)/5kΩ = (3,3V / 1,2V) * R2   |:R2
R1/5kΩ = 3,3V / 1,2V   |*5kΩ
R1 = (3,3V / 1,2V) * 5kΩ =  13750Ω

-> R2 berechnet sich dann durch Einsetzen in die ausführliche, hier praktischere Form von (I):
(I'): 1/5kΩ = 1/13,75kΩ = 1/R2
R2 = 1/(1/5kΩ - 1/13,75kΩ) = 7,85kΩ



Einen Spannungsteiler kann man - sogar einfacher - auch mit einer Serienschaltung bauen.

(vgl. meine (korrigierte) Antwort)

Von irgendeiner Parallelschaltung - die offensichtlich vorgegeben war - war in deiner Aufgabenstellung leider keine Rede :-)


Klar, das ist mir bewusst - einen "parallen" Teiler kann es ja nicht geben, da U=const. Aber wenn es um den Innenwiderstand eines Teilers geht so berechnet sich dieser eben aus der Parallelschaltung der Teilwiderstände berechnen.


Folglich ist dein Lösungsansatz nicht korrekt, da die beiden Widerstände R1 & R2 parallel nicht wieder 5kOhm ergeben.
0 Daumen

Hallo mmath,

habe meine Antwort wegen eines Paste-Fehlers mit Folgen korrigiert und zum besseren Verständnis ergänzt:

Ein einfacher Spannungsteiler sieht so aus:

https://de.wikipedia.org/wiki/Spannungsteiler

Bild Mathematik

  Ri  =  R1 + R2 = 5 kΩ   →   R2 = 5 kΩ - R1

Uein / Uaus  =  (R1 + R2) / R1

3,3 / 1,2 = 5 kΩ / R1    →  R1 =  1,2 * 5 kΩ / 3.3  =  20/11 kΩ 

                                             R2 = 5 kΩ - 20/11 kΩ  =  35/11 kΩ  

Gruß Wolfgang

von 6,1 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

1 Antwort
Gefragt 20 Dez 2016 von Rellis
2 Antworten

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community