0 Daumen
46 Aufrufe

Kann mir dabei jemand helfen? Ich versteh diesen ganzen Strom Kram einfach nicht und habe mir deshalb einen Lueckentext gesucht, um es zu verstehen. Egal wie sehr ich es versuche, ich kann das einfach nicht. Ich hab mich deswegen sogar hier angemeldet. Hoffentlich kann mir jemand die Loesung sagen vielleicht leuchtet es mir dann ein (Wortwitz)


Lückentext:


In einer Parallelschaltung von Widerständen teilt sich die (1 Gesamtstromstärke) auf, die (2 Spannung) ist überall gleich gross.

Es ist sogar logisch, dass sich die (3 Stromstärke) teilt, denn die Elektronen (4...) (5....). Formel: (6.....)

Da vor und nach der Parallelschaltung alle (7....) vereint sind, kann man nur durch die Gesamt(8....) durch alle Elektronen in der Parallelschaltung messen. Daher ist die gemessene (9....) dort überall gleich.


Widerstand
Parallel geschaltete Widerstände können zusammengefasst werden zu einem Gesamt-/ Ersatzwiederstand. Formel: (10....)

Der Gesamtwiderstand ist (11...) als jeder einzelne Widerstand.

Die Bewegung der Elektronen wird (12....)?behindert, weil durch zusätzliche Verzweigungen (13....) für die (14....) zur Verfügung stehen. Zusätzliche Verzweigungen enstsprechen einer (15....) eines Widerstandsdrahtes.


BITTE HILFE

Gefragt von

Kannst du damit mal eine Parallelschaltung zeichnen und beschriften, so dass es zum Text passt? https://www.matheretter.de/tools/zeichnen/

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

1)In einer Parallelschaltung von Widerständen teilt sich die  Gesamtstromstärke auf, die  Spannung ist überall gleich gross.

2)Es ist sogar logisch, dass sich die  Stromstärke teilt, denn die Elektronen fließen jetzt durch 2 Wege . Formel: Iges=I1+I2

3)Da vor und nach der Parallelschaltung alle Ströme (oder alle Leitungen)  vereint sind, kann man nur durch die GesamtStromstärke durch alle Elektronen in der Parallelschaltung messen. Daher ist die gemessene Stromstärke dort überall gleich.

(gibt es zu 3 eine Zeichnung, weil der Text nicht so klar ist?)

4)Parallel geschaltete Widerstände können zusammengefasst werden zu einem Gesamt-/ Ersatzwiederstand. Formel: 1/Rges=1/R1+1/R2=(R1+R2)/(R1*R2)

Der Gesamtwiderstand ist kleiner als jeder einzelne Widerstand.

Die Bewegung der Elektronen wird weniger behindert, weil durch zusätzliche Verzweigungen mehr Wege für die Elektronen zur Verfügung stehen. Zusätzliche Verzweigungen enstsprechen einer Vergrößerung der Querschnittsfläche eines Widerstandsdrahtes.

"Ich versteh diesen ganzen Strom Kram einfach nicht"

Aber du kannst dir das alles auch mit Wasserrohren vorstellen, die allerdings voll Wasser sind, 2 Leitungen nebeneinander lassen alles durch was ankommt, das Wasser teilt sich auf. usw.

oder mit Autostraßen, die mit  Autos voll sind, natürlich teilen sie sich auf, wenn da 2 parallele Straßen sind.

Gruß lul

Beantwortet von 4,3 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...