0 Daumen
220 Aufrufe

Aufgabe

Ein Phänomen umgangssprachlich beschreiben

Was versteht man unter einem Phänomen in Physik?

& was ist ein Physikalisches Gesetz wie erkennt oder beschreibt man es??

von

Vom Duplikat:

Titel: Definitionsgleichung Physikalisches Gesetz

Stichworte: physik,formeln

Hallo,
was ist der unterschied zwischen einer Definitionsgleichung und einem physikalischen Gesetz ? kann es mir jemand bitte ausführlich erklären

2 Antworten

+2 Daumen

Ich denke ein Phänomen ist ein Wahrnehmbares Ereignis bzw. eine Naturerscheinung.

So z.B. der blaue Himmel obwohl das Weltall doch schwarz sein müsste oder der rote Sonnenuntergang. Ist die Farbe der Sonne beim untergehen tatsächlich eine andere als am Mittag des Tages?

Ein physikalisches Gesetz beschreibt (z.B. Formelmäßig) wie bestimmte Dinge in der Natur zusammenhängen.

F = m * a

von 9,2 k

Danke , und was ist dann eine Definitionsgleichung wenn das gesetz schon mit einer Gleichung beschrieben wird?

Definitionsgleichungen werden verwendet um neue Symbole zu Definieren

Z.B. ist die Dichte ρ definiert als der Quotient aus Masse m und Volumen V

ρ = m / V ; Einheit der Dichte z.B. kg / m³


Wie ? Wieso heist es dann Hooksches Gesetz usw ? Aber Danke !! Bischen verstanden habe ich es schon ...

Was hat jetzt das Hooksche Gesetz mit der Dichte zu tun. Ich denke mal nicht viel.

Das Hooksche Gesetz wird wohl keine Definitionsgleichung sein sondern ein Physikalisches Gesetz.

Ohman sorry hab was verwechselt:D

+2 Daumen

Ein Phänomen umgangssprachlich beschreiben 

Was versteht man unter einem Phänomen in Physik?

& was ist ein Physikalisches Gesetz wie erkennt oder beschreibt man es??

Phänomen kommt aus dem Griechischen und
bedeutet " Erscheinung ". Also alles.

In der Umgangssprache wird es  meist als
" aussergewöhnliche /  ungewöhnliche /
bemerkenswerte Erscheinung "  gebraucht.

Ein Physiker ist ein Beobachter der ( meist ) un-
belebten Natur. Ein Naturdetektiv.
Als " physikalisches Phänomen " wird eine beobacht-
bareErscheinung in der ( unbelebten ) Natur
bezeichnet.
Dies braucht nichts Spektakuläres zu sein.

Der Physiker beobachtet Erscheinungen oft
mit Meßinstrumenten die einen Vorgang auch
quantitativ erfassen. Meist ergibt sich dann ein
Zusammenhang von ( Meß- ) Größen für die
eine mathematische Funktion = physikalisches
Gesetz gilt.
Das Physikbuch ist voll davon.

von 6,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
Gefragt 4 Mär 2017 von Gast
0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
2 Antworten
Gefragt 25 Apr 2015 von Gast

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...