+1 Daumen
1,2k Aufrufe

Hallo, ich hätte eine Frage aus der Mechanik.


Warum steht die Normalkraft bei der schiefen Ebene nicht immer entgegen der Gewichtskraft? Auf geradliniger Bewegung entspricht sie der Gewichtskraft entgegengesetzt, bei der schiefen Ebene steht sie zwar im Winkel zur Gewichtskraft aber in die selbe Richtung. Ist aber nicht immer so, wann darf ich FN hinauf zeichnen und wann muss ich sie hinunter zeichnen?

Bei der Berechnung würde sie doch einmal negativ sein, wenn sie hinunter wirkt und wenn sie hianuf wirkt, wäre sie doch positiv, also ändert sie sich doch? ich kenne mich überhaupt nicht mehr aus - bitBild Mathematikte um hilfe. danke Bild Mathematik Bild Mathematik Bild Mathematik

von

" Ist aber nicht immer so, wann darf ich FN hinauf zeichnen und wann muss ich sie hinunter zeichnen? "

Das ist abhängig von der Frage. 

Auf den Körper wirkt die Normalkraft nach (schräg) oben.

Auf die schiefe Ebene drückt die Normalkraft nach (schräg) unten.

Beide FN haben den gleichen Betrag.

Mit dem Kräfteparallelogramm, kannst du die Hangabtriebskraft und die Normalkraft konstruieren, wenn du die Gewichtskraft kennst. Dazu müssen FN und FG auf der gleichen Seite der schiefen Ebene liegen. 

FB dürfte die Beschleunigungskraft sein. Kannst du mal noch die andern Abkürzungen benennen? 

Lu hat das denke ich schon ganz richtig zusammengefasst.

Es gilt ja immer Aktio = Reaktio.

Also wenn du 60 kg wiegst und eine Gewichtskraft von ca. 600 N hast, dann drückst du mit der Normakraft von 600 N auf den Boden. Der Boden wiederum drückt mit der Normalkraft von 600 N gegen dich.

Wäre diese Gegenkraft nicht vorhanden wären die Summe der Kräfte nicht ausgeglichen und du würdest im Boden versinken.

Beachte dabei wo die Kraftvektoren eingezeichnet werden. Die Kräfte die vom Körper ausgehen, werden meist in dessem Schwerpunkt eingezeichnet.

Die Kraft die vom Boden ausgeht und gegen den Körper drückt wird am Boden eingezeichnet.

ich verstehe leider och immer nichts - die kraft fn nach unten ist die komponente von fg (ist mir klar), aber warum zeichne ich hier dann nicht auch fn nach oben ein??? sie würden sich ja dann aufheben und dann würde mir fn wegfallen.
warum stimmt bei diesem unteren beispiel nur antwort c ... die anderen sind alle falsch, meiner meinung nach, wäre doch antwort a auch richtig?

wann genau, muss ich fn hinauf einzeichnen und wann genau muss ich sie hinunter zeichnen?

Kannst du mal die Fragestellung exakt so angeben, wie sie dir vorliegt? Daraus müsste hervorgehen, was genau einzuzeichnen ist.

Ebenso immer noch: Alle Abkürzungen ausdeutschen.

ich habe keine exakte fragestellung, hab eben nur gemerkt, dass einmal fn nach oben geht und einmal nach unten! ich kann es einfach nicht verstehen, was ist richtig, wenn ich nun die gleichgewichtsbedingungen aufstelle hab ich eine fifty-fifty chance, ob ich mit einer positiven oder negativen fn rechne.

Das Beispiel habe ich von Youtube:


Von den Bildern ist nur ein Bild richtig und 5 sind verkehrt.

Halte dich an Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Schiefe_Ebene

Die Aufgabe war, man sollte die Kräfte einzeichnen, die Auf den Körper wirken. Nur Antwort C war richtig. Alle anderen Antworten sind verkehrt.

Warum das wird doch ganz klar im Video erklärt:


1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Ich meine, dass es so ist:

wenn etwas die schiefe Ebene hoch gezogen wird, also die Gewichtskraft

sozusagen überwunden wird, dann ich die Normalkraft der Teil der Zugkraft,der senkrecht zur Ebene nach oben wirkt.Wenn etwas die Ebene hinuntergleitet umgekehrt.

von 2,8 k

danke

jetzt ist alles logisch!

ich kannte das antwort video nicht - vielen dank!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community