0 Daumen
1,5k Aufrufe

Ein Wagen mit der konstanten Masse m(const.) rollt reibungsfrei auf der Ebene. Ein Antriebsaggregat  der konstanten Leistung P(const.) beschleunigt den Wagen aus dem Stand to=0 vo=0 so=0.

Ansatz - Suche nach geeigneten Formeln:
$$P_c=\frac {dW(t)}{dt} \quad ;\quad  \frac{dW(t)}{ds}=F(t)  \quad ;\quad F(t)=m_c \cdot a(t)\quad $$
$$a(t) =   \frac{F(t)}{m_c} \quad ;\quad  v(t)=\frac {ds}{dt} \quad ;\quad v(t)=\int_0^t\, a(t) \, dt$$
kombinieren ...

$$v(t)=\int_0^t\,  \frac{F(t)}{m_c} \, dt$$

$$v(t)=\int_0^t\,  \frac{\frac{dW(t)}{ds}}{m_c} \, dt$$

$$v(t)=\, \frac 1{m_c}\int_0^t\,  \frac{dW(t)}{ds}\, dt$$

Nach zahlreichen mathematischen Eigenrotationen bei den Formelumstellungen bitte ich nunmehr einen kompetenteren DGL-Spezialisten untertänigst um Rat, wie ich hier zu einem zielführenden Ansatz kommen könnte.

vielen herzlichen Dank im voraus!

von

Meinst du so etwas wie   s(t)  =  √ [ (8Pt3) / (9m) ]   ?

1 Antwort

0 Daumen

Hallo,

der Ansatz lautet W=1/2*m*v(t)^2=P*t

--> v(t)=√(2*P*t/m)

integrieren liefert

x(t)=2/3*√(2*P*t^3/m)=√(8*P*t^3/(9m))

Die Integrationskonstante ist 0 wegen der Anfangsbedingung.

von 2,5 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community