0 Daumen
471 Aufrufe

Hallo,

Ein PKW macht eine Notbremsung. Seine Beschleunigung ist dabei durchschnittlich -7,2 m/s². Genau 3 Sekunden nach dem Beginn der Vollbremsung kommt der Wagen zum Stehen.

v(Ende)=0

0=v0+a*t

v0=21,6 m/s

Jetzt habe ich noch eine Frage zum Bremsweg.

In der Lösung kommt 34 meter raus.

Dort wurde also mit der Formel

x=21,6*3+0,5*-7,2*3² gerechnet.  (In dem Buch wird großzügig gerundet, auch wurde mit v0=22 m/s gerechnet).

Wenn die Endgeschwindigkeit 0 ist, rechnet man doch nur mit

x=0,5*at² und nicht mit x=v*t+0,5at²

Vielleicht kann jemand weiterhelfen. Danke!

von

1 Antwort

0 Daumen

Bewegungen aus oder in den Stand können gleich behandelt werden. Man rechnet meist also aus dem Stand ohne Anfangsgeschwindigkeit.

s = 0.5·g·t^2 = 0.5·(7.2 m/s^2)·(3 s)^2 = 32.4 m

Wenn man hier runden will, weil 7.2 m/s^2 auch nur 2 wesentliche Ziffern hat würde ich hier auf 32 abrunden. Oder Worst case auf 33 m aufrunden. Je nach Fragestellung.

Natürlich kannst du aber auch in den Stand rechnen. Würde man aber nicht machen weil das ohne Anfangsgeschwindigkeit einfacher ist.

von 9,5 k

Achso.  Ich kann entweder s=v0*t-0.5at^2 rechnen oder s=0.5at^2 wobei hier a dann ohne minus gerechnet wird?

Genau. Beides ist möglich. Zweite Variante halt etwas einfacher, die erste Variante modelliert dafür eher das was tatsächlich passiert.

Jetzt hab ich das endlich mal kapiert. Ich finde die erste Variante vom Verständnis her logischer.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community