+1 Daumen
474 Aufrufe

Hallo zusammen,
könnt Ihr eventuell meine Notizen zu dieser Aufgabe korrigieren oder eine Anmerkung machen? Die Lösung sollte 10 mal sein.Die Länge eines schwingenden Pendels kann durch seine Schwingungsdauer, das ist die Zeit die es für eine vollständige Schwingung von einem maximalen Ausschlagspunkt A übern den tiefsten Punkt T zum anderen maximalen Ausschlagspunkt B und zurück über den Punkt T zu Punkt A benötigt, bestimmt werden. Es beötigt pro Meter Länge für eine derartige Schwingungsperiode eine Sekunde.

Wie oft durchschwingt ein Pendel von 370 cm Länge seinen Punkt T in 18.5 Sekunden, wenn es sich zu Beginn der Zeitmessung im Punkt A befand?

Bild Mathematik

von

Hinweis :

370 cm auf 400 cm zu runden und " hineinzurechnen " sind  zuviel.
Dies sind 8 %.

mfg Georg

2 Antworten

+2 Daumen

3.7 Sekunden == 1 Schwingung

18.5 Sekunden == 1/3.7*18.5 = 5 Schwingungen

5 Schwingungen bedeutet aber das der Nulldurchgang 10 mal durchlaufen wird.

Nimm an das Pendel befindet sich links oben. Eine Schwingung ist zu ende wenn es sich wieder links oben befindet. Und dazu ist 2 mal der tiefste Punkt durchlaufen worden.

von 9,7 k

Alles klar jetzt ! Macht sinn; der Fehler passiert mir nicht noch einmal :D

Ich erinnere mich, dass ich auch diesen Fehler mal in Physik gemacht habe. Das war aber das erste und das einzige mal.

Man könnte also zu recht behaupten das ich aus dem Fehler gelernt habe.

0 Daumen
von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community