0 Daumen
30 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Objekt mit einer Masse m=50kg mit Anfangsgeschwindigkeit 0 startet aus einer Höhe h=5m von einer Rampe mit einer Neigung von Alpha=15°. Unten erreicht es eine Endgeschwindigkeit von 5 m/s. Gesucht ist der Gleitreibungskoeffizient.


Problem/Ansatz:

Ich schaue mir die angewandten Kräfte komponentenweise an und setze das Koordinatensystem in x Richtung analog zur Bewegung des Objektes und erhalte für Sum(F_x) => Fg*sin(15)-Fr=ma (Fr ist die Reibungskraft). Umgestellt nach Fr => Fg*sin(15)-ma=Fr. Die Normalkraft erhalte ich aus Sum(F_y) => Fn=Fg*cos15. Einsetzten in die Formel Fr=u*Fn (u = Gleitungskoeffizient). Dann habe ich Fr = Fg*cos15-ma.

Für die Beschleunigung bin ich mir nicht sicher wie ich die bekomme. Ich verwende die Formel v^2=v0+2a*dx, wobei v0 =0 und dx = h/sin15 und erhalte umgestellt nach a=v^2/(h/sin15).

Bitte einmal den Lösungsweg prüfen. Danke

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

solche Aufgaben kann man umständlich auf deinem Weg lösen deiner ist schwer zu durchschauen.

dabei ist v^ 2=v0+2a*dx, sicher falsch

richtig  v=v(0)+a*t und t aus s=v(0)*t*a/2t^2 mit v(0)=0

Einfacher ist der Energiesatz mgh=Fr*s+m/2*v^2

Fr wie du und s=5m/sin(15°)

Immer wenn nicht nach Zeiten gefragt ist ist der Energiesatz einfacher!

Gruß lul

von 24 k

Danke dass mit den Zeiten und dem Energiesatz merk ich mir !

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community