0 Daumen
78 Aufrufe

Aufgabe:

Für ein Schulprojekt sollen wir ausschließlich aus normalem Papier (und Klebstoff) eine "Verpackung" für ein rohes Ei basteln, das darin einen Sturz aus 150 cm Höhe unbeschadet übersteht. Die Verpackung darf die Maße 10 x 10 x 30 cm nicht übersteigen. Dabei soll das Gewicht der Verpackung möglichst gering sein. Hat jemand Tipps, Ideen oder Verbesserungsvorschläge?


Problem/Ansatz:

Wir haben aus dem Papier drei Röhren (ähnlich Strohhalmen) gerollt, die als Dreibein dienen. Darin haben wir einen Trichter befestigt, in denen das Ei gelegt wird. Die Strohhalme laufen nicht auf das Ei zu, sondern daran vorbei, damit die Energie abgeleitet wird. Um das Ei herum haben wir eine Art Fächer zwischen 2 Blätter geklebt (Prinzip wie Wellpappe), um das Ei zu schützen. In ersten Versuchen klappt es zwar meistens, dass das Ei heil bleibt, aber manchmal kommt es nicht optimal auf und landet auf der Seite anstatt auf dem Dreibein.

Über Tipps zur Verbesserung (oder einen ganz anderen Ansatz) würde ich mich freuen. Danke!!!

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community