0 Daumen
15 Aufrufe


und zwar soll eine zusammengeknüllte und eine nicht zusammengeknüllte Aluminiumfolie gleicher Größe in einen Behälter voller Wasser gelegt.


Ich soll nun hierzu ein Modell erstellen:

Ich habe nun schon eine Skizze angefertigt, bei der ich annehme, dass sich beides auf dem Wasser hält und nicht untergeht aufgrund des archimedischen Prinzips.

Nun soll ich eine Modell des physikalischen Systems anfertigen, jedoch habe ich gar keine Ahnung wie ich da vorgehen soll und verzweifle gerade etwas.


Ich würde mich über Tipps, evtl. auch über gute Literaturvorschläge oder Links diesbezüglich freuen!


Ich bedanke mich! :-)

vor von

1 Antwort

+1 Daumen

Hallo

 ich würde erstmal den Versuch wirklich machen, oder wenigstens die Dichte von Alu nachschlagen, Was du schreibst hat nix mit Physik zu tun, da überprüft man seine Ideen mit Versuchen.

Also frag nach Modellen erst nach dem Versuch, und berichte deine Beobachtung.  wahrscheinlich sollst du beide Dinge auf das Wasser legen?

Gruß lul

vor von 14 k

In der Aufgabe ist ganz klar geschrieben, dass erst ein physikalisches Modell erstellt werden soll und anhand dieses Modells eine Vorhersage getroffen werden soll und erst dann das Experiment durchgeführt werden soll...


Und ja, beide Dinge sollen auf das Wasser gelegt werden. :-)

Hallo

 dann überleg halt, Klumpen Dichte wenig kleiner als Alu, also geht es unter,  Folie; große Oberfläche, die Oberflächenspannung wird wohl größer sein als der Druck, also geht sie nicht unter.

und wenn man kein Modellohinkriegt, isst man ne Tafel Schokolade, teilt die Alufolie und macht den Versuch und dann satt und zufrieden das Modell

lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community