0 Daumen
246 Aufrufe

Hey Leute,

ich habe hier eine weiter Aufgabe:
Ein mit konstanter Beschleunigung anfahrender Wagen kommt in den ersten 12 s 133 m weit.
Wie groß sind Beschleunigung und Geschwindigkeit nach 12 s?

V = s/t also habe ich 133m/12s genommen und v = 133/12 m/s erhalten.

Laut Lösung aber wird s = 1/2 a * t^{2} so umgeformt, das man am Ende v = 2 s/t erhält und dann die Werte einsetzt. Wie man umformt ist mir klar, aber was mache ich falsch, was in der Lösung richtig ist? Wo liegt mein Denkfehler?

Viele Grüße und Danke im Voraus :-)

von

v=s/t gilt doch nur bei konstanter Geschwindigkeit. Du beschleunigst aber...

Stimmt! Danke dir Simon :-)

3 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort
Ein mit konstanter Beschleunigung anfahrender Wagen kommt
in den ersten 12 s 133 m weit.  Wie groß sind Beschleunigung und
Geschwindigkeit nach 12 s?

s = 1/ 2 * a * t^2
133 = 1/2 * a * 12^2
a = 1.847 m/s^2

v ( zu Anfang ) = 0 m/s
v ( Ende ) = a * t = 1.857 * 12 = 22.16 m/s

v ( mittel ) = 22.16 / 2 = 11.08 m/s
s= v ( mttel ) * t = 11.08 * 12 = 133 m
s = v ( ende ) / 2 * t
von 7,0 k
+1 Daumen

s = 1/2·a·t^2

a = 2·s/t^2 = 2·(133 m)/(12 s)^2 = 1.847 m/s^2

v = a·t = (1.847 m/s^2)·(12 s) = 22.16 m/s

von 9,5 k
+1 Daumen

Du hast die mittlere Geschwindigkeit in den ersten 12 s berechnet, gefragt ist aber die momentane (!) Geschwindigkeit zum Zeitpunkt t=12 s und da brauchst die die andere Formel.

LG

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community