0 Daumen
823 Aufrufe

Hey Leute,

ich habe eine Aufgabe aus dem Internet gefunden, jedoch ist mir der Lösungsweg nicht nachvollziehbar.

Die Aufgabe:
Mit zwei Motorrädern wird ein Beschleunigungstest gemacht.
Motorrad Nr. 1 erreicht nach 10 s die Geschwindigkeit v = 100 km/h.
Motorrad Nr. 2 braucht eine Beschleunigungsstrecke von 100 m um auf die Endgeschwindigkeit von 100 km/h zu kommen. Welches Motorrad erreicht die größten Beschleunigungswerte?

So bin ich vorgegangen...

Motorrad Nr.1:
v = (100km/h) / (3.6) -> a = 250/9 m/s / 10s -> a = 25/9 m/s^{2}.

Motorrad Nr. 2:
250/9 m/s = a * t. Da t noch unbekannt -> v = s/t -> 250/9 m/s = 100m/ t -> t = 18/5 s.
Jetzt t einsetzen: 250/9 m/s / 18/5 s = a -> a = 625/81 m/s^{2}.

Somit hat Motorrad Nr.2 den größeren Beschleunigungswert, oder?

Viele Grüße

von
Kann keiner weiterhelfen?

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort
1 ist wohl ok.
aber
Motorrad Nr. 2:
250/9 m/s = a * t. Da t noch unbekannt -> v = s/t -> 250/9 m/s = 100m/ t -> t = 18/5 s.
Jetzt t einsetzen: 250/9 m/s / 18/5 s = a -> a = 625/81 m/s2.

muss doch s = 1/2 a * t^2 heißen also  100m = 1/2 a  * t^2
                                                                        200m = a * t^2
und (s.o.)    250/9 m/s = a * t
also  a= 250/9t   m/s        in die andere Gl eingesetzt
                                                                     200m =   250/9t   m/s   * t^2
                                                        200m =   250/9   m/s   * t
                                                      1800m = 250 m/s * t
                                                       7,2 s = t
also     a= 250/9*7,2s   m/s
            a = 3,86 m/s^2   jedenfall besser als 2,78 m/s^2
von 2,7 k

Viele Dank :-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community