0 Daumen
117 Aufrufe

Aufgabe:

Für eine genaue Angabe des Erdpotentials ist die Erdoberfläche als Bezugspotential eher ungeeignet, da sie gekrümmt ist. Mit einem einfachen Trick kann dem Abhilfe geschaffen werden –wir wählen als Bezugspunkt O einen Punkt, der unendlich weit weg liegt.


Problem/Ansatz:

Soll ich das jetzt einfach mit einer Formel darstellen? Die kann man ja leicht Nachschlagen:

k*Q/r


Die Aufgabe zuvor lautet:

Die Erdoberfläche trägt eine Ladung von -9·105 C. Wie groß ist das Potential gegenüber der Erdoberfläche (O = Nullpunkt) in 100m Höhe, wenn Sie annehmen, dass die Ladung gleichmässig über den Globus verteilt ist

 Jetzt weiss ich gar nicht, ob ich mich darauf beziehen soll. Die Ladung wäre glaub klar, aber welchen Wert müsste ich für r einsetzen?

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

 ich denke du solltest das Integral der Feldstärke von der Erdoberfläche bis oo ausrechnen. das ist meine Interpretation der Aufgabe , also das Potential ausrechnen.

Gruß lul

von 12 k

mit welchem Radius und welcher Ladung?

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community