0 Daumen
565 Aufrufe

Hallo, ich verstehe nicht ganz was ich da machen soll. Wir haben in der Schule nur so aufgaben mit Masse und Kraft gemacht und bin gerade an wiederholen, da übernächste Woche ja wieder die Schule los geht. Es wäre sehr nett wenn jemand mir das erklären oder wenigstens einen Tritt in die richtige Richtung gibt. :)


Ein Flugzeug fliegt mit  600 km/h nach Norden. Es weht Westwind mit  20 m/s. In welche Richtung und mit welcher Geschwindigkeit über Grund bewegt sich das Flugzeug?


Also ich verstehe schon das der Westwind die Richtung des Flugzeugs beeinträchtigt aber ja....


Wie auch immer, danke im Voraus!! :)

von

2 Antworten

0 Daumen

Hallo,

ein Tipp ist, dass die Bewegungen ungestört ablaufen.

Du weißt auch, dass die Bewegungen senkrecht zueinander sind.

Also kannst du die Gesamtgeschwindigkeit mit dem Pythagoras berechnen.

$$v_{G}=\sqrt{(600\frac{km}{h})^2+(20\frac{m}{s})^2}$$

So würde ich das machen.

Natürlich musst du jetzt die Geschwindigkeiten erst umrechnen.

Gruß

Smitty

von

Hallo Smitty,
Hinweis : verschiedene Einheiten in einer
Berechnung zu verwenden macht man nicht.
Umwandeln in eine Einheit mußt du eh.

v(nord) = 600 km/h
v(west) = 20 m/s = 20 * 3600 / 1000 = 72 km/h

v ( gesamt ) = √ ( 600^2 + 72^2 ) = 604.3 km/h

Ich sehe gerade : du hast schon einen entsprechen
Hinweis in deiner Antwort gegeben.

Ja, hast du Recht.

Ich wollte dem Fragesteller noch eine Eigenleistung lassen ;)

Deine Antwort ist so ok.

Vielleicht noch eine Anmerkung zu

ein Tipp ist, dass die Bewegungen ungestört
ablaufen.

Besser ( üblicher ) formuliert
die beiden Bewegungen werden gleichzeitig
ausgeführt.

0 Daumen

zeichnung.png

Ergänze die Hypotenuse und berechne mit Pythagoras ihre

Länge. Das ist der Betrag der Geschwindigkeit.

Und mit tan(α) = 72/600 erhältst du α=6.8° Abweichung nach Westen vom

reinen Nordkurs.

von 2,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community