+1 Daumen
1,5k Aufrufe

Schaltung.png

Wie berechnet man den Eingangswiderstand, wenn für R1 gilt U/I  => R1

Könnt ihr mir bitte bei dieser Aufgabe helfen=

von

Könnt ihr mir bitte helfen? :)

Wie berechnet man den Eingangswiderstand, wenn für R1 gilt U/I  => R1

Enthält für mich zu viel Fachchinesisch.

Was ist ein Eingangswiderstand ?

Was ist was in der Zeichnung? 

Ist => ein Pfeil oder ein Ungleichheitszeichen?

Ne damit meine ich, dass es für R1 gilt. Und in der Zeichnung sind die Widerstände und die Spannung abgebildet.

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

mir ist nicht klar, was du Eingangswiderstand hier nennst. R=U/I gilt doch immer? zu R1 in Reihe liegt R/2 und parallel zu R1 liegt die Reihenschaltun von insgesamt 3R (2 mal R und 2 parallelgeschaltete R die zusammen R ergeben.

R_ges =R/2+R1||3R=R/2+(3R*R1)/(3R+R1), I_ges=Uges/Rges

U_R1=(3R*R1)/(3R+R1))/Rges  I_R1=U_R1/R1

was du nun genau willst weiss ich nicht.

den Eingangswiderstand für R1

allerdings hast du jetzt alles, was du irgendwie verwenden willst.

Gruß lul

von 18 k

Denkst du aus logischer Sicht, dass es sich nur auf R1 bezogen haben könnte, oder insgesamt?


Vielen Dank, dass du mir da geholfen hast :)

Hallo

ich kenne ja die Orginalaufgabe nicht, wie soll ich das irgendwas denken?

gruß lul

Wie kommst du auf R1||3R

Hallo

R1||3R ist die Parallelschaltung von R1 mit den 2 Wdstd R und den 2parallelen von 2R , 2 gleiche Wdstd parallel ergeben den halben Wdst, also ergeben die 2 insgesamt R und du hast parallel zu R1 einen Wdstd 3R. für Parallelschaltung gilt 1/R||=1/R1+1/3R also R||=R1*3R/(R1+3R)

Gruß lul

Sry, wenn ich mich irre, aber ist das dann nicht 4 R, wenn die Hälfte gilt?

Wie kriegt man die Spannung raus, versuche vergeblich das zu lösen:


(3R*R1)/(3R+R1)  /  ( (R/2 + 3R * R1)/(3R+R1)  )

Was meinst du mit "lösen"?

(3R*R1)/(3R+R1)  /  ( (R/2 + 3R * R1)/(3R+R1)  )

ist ein Term mit den Variabeln / Parametern R und R1. Was soll damit geschehen?

Wenn man eine Gleichung auflösen möchte, braucht man erst mal eine Gleichung und es muss klar sein, was man sucht und was gegeben ist.

Ausserdem hat z.b. (R/2 + 3R * R1) keine physikalische Einheit. Da werden Ohm zu Ohm^2 addiert.

Also braucht man es nicht lösen , sondern es so lassen?

HALLO

die Hälfte von 2 R ist R, wie rechnest du denn den Wdstd von 2 parallelen 2R Widerständen aus?

zur letzten Frage: du hast meine Rechnung falsch abgeschrieben (falsche Klammern) das kannst du also nicht lassen.

Noch immer kenne ich nicht die Orginalaufgabe.

Gruß lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community