+1 Punkt
323 Aufrufe

Halli Hallo,

hier gleich noch eine Frage =) (sind auch super kompetente Leute hier unterwegs)

Fredy wirft einen Ball mit 12 m/s senkrecht nach oben. Im Folgenden dürfen Sie den Luftwiderstand vernachlässigen. 

 a) Wie lange dauert es, bis der Ball den höchsten Punkt seiner Flugbahn erreicht?

Hier würde ich v=v0 + a*t verwenden und komme so auf 12m/s / 10 m/s = 1.2 Sekunden.
Ist dies korrekt?

b) Welche Strecke legt der Ball am höchsten Punkt zurück?

s=1/2 * a * t2 -> 1/2 * 10 m/s * (1.2 s)2=7.2 m (bin mir unsicher weil 7.2 Meter doch schon sehr hoch ist..

c) Welche Geschwindigkeit hat der Ball, wenn er sich 5.0 m oberhalb der Abwurfstelle befindet?

Hier bin ich mir sehr unsicher.. aber ich würde quasi v2 =2*a*s rechnen und den v = Wurzel (2as)
-> Wurzel (2 * 10 m/s2 * 5m) = 10 m/s  Stimmt das so?

d) Wann befindet sich der Ball 5.0 Meter oberhalb der Abwurfstelle? Beachten Sie, dass dies zweimal der Fall ist.

1 -> raufwerfen 2-> runterfallen

1. t= v/a -> 10m/s /10m = 1 Sekunde

2. t= v/a -> s= v1 + (s1-s2) -> dh. 7.2 + (7.2-5) = 9.4 m -----> Jetzt wie berechne ich v? ich meine es ist dann nicht einfach 13 m/s :D

Vielen Vielen Dank!

Gefragt von
Mit den Einheiten bei a) stimmt etwas nicht. Meinst du nicht: (12m/s) / (10 m/s^2) ?
Doch, sorry habe mich verschrieben :-)

1 Antwort

+2 Daumen

Fredy wirft einen Ball mit 12 m/s senkrecht nach oben. Im Folgenden dürfen Sie den Luftwiderstand vernachlässigen.

a) Wie lange dauert es, bis der Ball den höchsten Punkt seiner Flugbahn erreicht?

v(t) = - 9.81·t + 12 = 0

t = v/9.81 = 12/9.81 = 400/327 = 1.223 s

Man kann hier auch g statt mit 9.81 mit 10 ansetzen.

b) Welche Strecke legt der Ball am [bis zum] höchsten Punkt zurück?

h(t) = - 4.905·t^2 + 12·t

h(1.223) = 7.339 m

c) Wann befindet sich der Ball 5.0 m oberhalb der Abwurfstelle? Beachten Sie, dass dies zweimal der Fall ist.

h(t) = - 4.905·t^2 + 12·t = 5

t = 0.533 s ∨ t = 1.914 s

d) Welche Geschwindigkeit hat der Ball, wenn er sich 5.0 m oberhalb der Abwurfstelle befindet?

v(0.5326) = 6.775 m/s

v(1.914) = -6.776 m/s


Beantwortet von 8,2 k
Danke für die Antwort! Noch eine Frage, wie kommst du auf - 4.905?

ie225: Das ist wohl 9.81 m/s^2 / 2, also 1/2 * g

Du kannst aber auch mit 10 m/s^2 / 2 rechnen, wenn ihr das so macht.

1/2 * 9.81

Das 1/2 kommt vom Integrieren.

Super! jetzt Verstehe ich das Ganze! Vielen Dank!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
2 Antworten

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...