0 Daumen
84 Aufrufe

Hallo zusammen,

Ich bin seit einigen Stunden an einer Aufgabe, welche ich nicht lösen kann.


Aufgabe:

Ein frei fallender Stein hat während den letzten beiden Sekunden vor dem Aufprall eine Stecke von 50 m zurückgelegt. Aus welcher Höhe ist er gefallen?


Problem/Ansatz:

Ich habe probiert die Zeit herauszufinden, indem ich zuerst v berechnet habe mit 50m/2s. Danach habe ich 25m/s erhalten, was ich durch 9.81m/s^2 geteilt habe. Ich bin auf 2.54s gekommen. Ab hier komme ich leider nicht mehr weiter und habe noch vieles mehr probiert. Ich hoffe ihr könnt mir helfen.


Ich bedanke mich im Voraus bei euch.


Liebe Grüsse

von

1 Antwort

+1 Daumen

Hallo

1. mit 50m/2s berechnest du die Durchschnittsgeschwindigkeit, da die Beschleunigung konstant ist ist das (va+ve)/2

ich rechne mit g=10m/s^2 damit ich keine TR braucht

50m=va*t+g/2*t^2 , va die Geschwindigkeit vor den 2 s.

daraus 50m=va*2s+5m/s^2*4s^2, va=50/2m/s-10m/s=15m/s

wegen va=g*t1 hab ich die Zeit t1 vor den 2s,  t1=1,5s

 und damit die gesamte Fallzeit 2s+1,5s=3,5s und den Weg ein der Zeit kannst du sicher, auch genauer mit deinem g.

Gruß lul

von 10 k

Hallo lul,

Danke für deine Hilfe.

Wenn ich also die 3,5s nun in die Ort-Zeit Funktion eingebe, sollte eigentlich 62m herauskommen. Ich bekomme aber etwas mehr mit 3.5s.

Die Ort-Zeit Funktion lautet:

x(t)=x0 + v0*t + 0.5*g*t^2

Rechne ich da etwas falsch mit oder an was liegts, dass ich nicht auf 62m komme?


Ich bedanke mich im Voraus.


Gruss

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...