0 Daumen
297 Aufrufe

Stimmt Behauptung, dass durch Vermeiden von Überlüsslgem Verpackungsmaterial viel Energie gespart wird?

Beschreibe den "Weg" einer Verpackung von der Herstellung bis zur Entsorgung aus energetischer Sicht.

Hat von Euch jemand eine idee, was ich da schreiben könnte??

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hi!

Ich würde sowas wie

- Abbau der Rohstoffe (oder Rcycling des vorherigen Stoffes, je nachdem, um was es sich handelt)

- Verarbeitung in die benötigte Form

- Transport

- Entsorgung

- ...

schreiben.


Das hängt halt ein bisschen von eurem Thema ab (das gibt ja meistens schon die Richtung der Antwort vor) und von der Verpackung ab, wenn ihr dazu was gesagt bekommen habt.


Viel Erfolg und schönen Abend noch!

von

Lieben Dank Marie, das sind gute Ideen, die mir sicher weiterhelfen.

Dir wünsche ich auch noch einen schönen Abend!

+1 Daumen

Die Frage berücksichtigt nicht die Definition, welches Verpackungsmaterial überflüssig und welches notwendig ist.

Überflüssiges Verpackungsmaterial gibt es nicht - das wird von den Lieferanten schon aus wirtschaftlichen Überlegungen grundsätzlich vermieden. Überflüssiges kostet nämlich zusätzlich Geld und wer sollte soetwas blödes denn tun ?

Was Euer Lehrer vermutlich meint, ist die Idee, den Fisch unverpackt aus der Nordsee auf die Ladentheke zu bringen. Überlege dann mal bitte genau, welche Vorkehrungen auf dem Handelsweg getroffen werden müssen, um Hygiene, Frische, Gesundheit, Sauberkeit etc. in dem geforderten Niveau aufrechtzuerhalten, um den Fisch in der Qualität zu verkaufen, wie du es gewohnt bist.

Als ich ein Kind war, hat der Fischhändler die Fische mit einem Netz aus der Bütte geholt und den zappelnden Viechern mit dem Messerrücken auf den Kopf gehauen, damit sie nicht weghüpfen und in Muttis Einkaufstüte gelegt werden konnten. Ganz ohne Tiefkühltheke und damals waren die Fische auch noch nicht quaderförmig.

Damals bin ich mit der Blechkanne durchs Dorf getappt und hab beim Milchmann Milch geholt, die er aus einem Faß gelöffelt hat. So geht's ohne Tetrapack!

Nun prüfe sorgfältig, ob die Energiebilanz des verpackungslosen Handels tatsächlich günstiger ist ...

... insbesondere, wenn man mit dem Porsche Cayenne zum Bioladen einkaufen fährt!

von

Zu viel Verpackung gibt es durchaus. Schau mal wie voll (leer) z.B. teure Pralinenschachteln sind. Oft wäre eine kleinere Schachtel genug gross für die Pralinen, aber für die grössere Schachtel verlangt man dann einen höheren Preis. 

Zu viel Verpackung ist keine unnötige Verpackung - sie dient ja dem wirtschaftlichen Erfolg. Also handelt es sich um notwendige Verpackung, weil das Produkt sonst nicht vermarktbar wäre.

Wenn  das Produkt nicht vermarktbar ist, benötigt es auch keine Energie für dessen Herstellung und Transport. Kein Produkt benötigt keine Verpackung und somit ist die Einsparung der dadurch unnötigen Verpackung ein klarer Beitrag zu Energieeinsparung.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community