0 Daumen
139 Aufrufe

Hallo,  

ich habe folgende Aufgabe erhalten und biete Lösungsvorschläge an:  

P4

Wie immer gibt es Punkte und einen Stern! Diesmal muss ich mind. 50% aller Aufgaben (diese Woche 4 Aufgaben) richtig beantworten, um weiterzukommen, aber es gibt keine Note.  

Grüße Mountain_lion
  

zu a)  
Ansatz: Schwerelosigkeit und Abstoßungsenergie
Vielleicht entsteht durch den Kuss eine minimale Kraft (5N) und nach der Lösung entsteht eine entgegengesetze abstoßende Kraft, die durch die Schwerelosigkeit verursacht wird.

Ich habe folgende Formel gefunden:
4
Welche Werte werden benötigt? Auf jeden Fall sind gegeben:

80kg
60kg
5N


zu c)
Vermutung: Alle beide erreichen zur gleichen Zeit eine Wand, da in der Schwerelosigkeit das Gewicht keine Rolle spielt. Es ist wie folgendes Experiment, in der eine Feder und eine Metallkugel im Vakuum fallen gelassen werden, denn sowohl die Feder als auch die Kugel kommen gleich an.
 

Gefragt von
Nur schon einmal eine physikalische Vorüberlegung

Ein Astronaut ( frei um Raum ) küßt die vor ihm vorhanden
starre Wand. Der Astronaut wird mit der Kraft zurückgedrückt.

Ein Astronaut ( starr ) küßt einen vor ihm vorhandenen Flipperball.
der Flipperball bekommt alle Energie und wird weggedrückt.

In der Aufgabenstellung sind beide Partner frei beweglich. Beide
werden weggedrückt.  Fragt sich jetzt noch nach der Aufteilung der
Kraft usw.

Soviel zunächst. mfg Georg

Hallo georgborn,

vielen Dank für deine Antwort! Beide Körper bzw. Astronauten widerfährt eine abstoßende Kraft. Ich habe im Internet das hier gefunden:
New2
Das würde bedeuten:
F=80kg-60kg=20kg

Dann habe ich noch das hier gefunden:
New
a=9,8m/s²:20kg

a=0,49m/s²

Grüße Mountain_lion

PS: Oder, 5N/2? 2,5N pro Astronaut?

1 Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort
zu a.) siehe meinen Kommentar warum die beiden sich voneinander
wegbewegen.
zu c.)  die kleine Masse wird stärker beschleunigt als die große und
erreicht auch schneller eine Wand.

zu b.) müßte ich einmal bei " elastischer Stoß " bei google nachsehen.

Nachtrag : ich gehe davon aus das die Kraft sich auf beide Massen
gleich verteilt. Das dürfte stimmen

2.5 N = 2.5 kg * m/s^2 = 60 kg * a
a  = 0.041666 m/s^2
2.5 N = 2.5 kg * m/s^2 = 80 kg * a
a  = 0.03125 m/s^2

mfg Georg
Beantwortet von 6,3 k

Hallo georgborn,

vielen Dank für deine Antwort! Bei c) hätte ich gedacht, dass beide zeitgleich die Wand erreichen, aber ich habe die Beschleunigung vernachlässigt und deine Erklärung scheint mir jetzt plausibel zu sein. Zu b) also werden die Kräfte doch geteilt, okay. Zu a): Ich habe mir nochmals deinen Kommentar durchgelesen und das Prinzip verstanden. Sowohl der Astronaut also auch die Kosmonautin werden nach hinten gedrückt.

Für deine verständliche Erklärung und insgesamt für deine Bemühung erhältst du einen Punkt und einen Stern!

Grüße Mountain_lion

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...