+1 Punkt
110 Aufrufe

Eine Rakete bewegt sich im Weltraum mit einer konstanten Geschwindigkeit v0= vx0*ex + vy* ey + vz,0*ez mit vx,0= 3,00 km/s, vy0= -12,00 km/s und vz,0= 2,00 km/s. Ab dem Zeitpunkt t0 wirkt auf die Rakete eine Beschleunigung ay in y-Richtung. Wie groß muss diese Beschleunigung sein, damit der Betrag der Geschwindigkeit der Rakete nach 2,00 Minuten konstanter Beschleunigung 7,00 km/s beträgt?

ex,ey,ez= Einheitsvektorenschreibweise.


Der Betrag bzw. die Strecke wäre s= 12,25 km/s d.h. Wurzel aus 9+144+4


Wie komme ich aber nun an die Beschleunigung? 

a= 0.5 *(-12000m/s + 7000m/s) *120 s


?

von

Vom Duplikat:

Titel: Gleichförmige Bewegung

Stichworte: strecke,fahrrad

Eine Rakete bewegt sich im Weltraum mit einer konstanten Geschwindigkeit v0= vx0*ex + vy* ey + vz,0*ez mit vx,0= 3,00 km/s, vy0= -12,00 km/s und vz,0= 2,00 km/s. Ab dem Zeitpunkt t0 wirkt auf die Rakete eine Beschleunigung ay in y-Richtung. Wie groß muss diese Beschleunigung sein, damit der Betrag der Geschwindigkeit der Rakete nach 2,00 Minuten konstanter Beschleunigung 7,00 km/s beträgt?

ex,ey,ez= Einheitsvektorenschreibweise.


Der Betrag bzw. die Strecke wäre s= 12,25 km/s d.h. Wurzel aus 9+144+4


Wie komme ich aber nun an die Beschleunigung?

Könnte mir bitte jemand weiterhelfen? Ich komme wirklich nicht weiter.

1 Antwort

0 Daumen
Wie groß muss diese Beschleunigung sein, damit der Betrag der Geschwindigkeit der Rakete nach 2,00 Minuten konstanter Beschleunigung 7,00 km/s beträgt?

Beschleunigung = Geschwindigkeitsänderung / Zeit

a = (v_(nachher) - v_(anfang))/t = a

a = (7000m/s -12000m/s) / (120 s)

Das wäre nun eine Bremsbeschleunigung.

Zwei Fragezeichen:

Stimmt dein v0 = -12000m/s ? 

Du solltest bei beiden Geschwindigkeiten die Beträge benutzen.

a = (7000m/s -12000m/s) / (120 s) 

ist ausserdem eine Bremsbeschleunigung in y-Richtung, die voraussetzt, dass die andern beiden Geschwindigkeitskomponenten in v_(nachher) beide Null sind. Davon kannst du aber nicht ausgehen.



von 2,4 k

Was müsste ich denn dann tun?

Wäre a=7 m/s?

vy,0 ist laut der Aufgabenstellung -12km/s=-12000m/s?

a = (7000m/s -12000m/s) / (120 s)

Das ist unsinnig, weil die Beschleunigung nur in y-Richtung erfolgt.
(Tipp :  Es gibt zwei mögliche Lösungen der Aufgabe.)

Wäre a=7km/s^2?

Wäre a=7km/s^{2}?

Nein, ein Wert wäre a = 50 m/s² .

Wie kommt man drauf? Ich rechne seit 4 Std und erhalte keine vernünftige Lösung.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...