0 Daumen
211 Aufrufe

Bild MathematikHey,

 brauche Hilfe bei der Nummer 1.

Lg fener23

von

1/R = 1 / 100  + 1/ 150  +  1/ 500
Mit Dezimalzahlen
1/R = 0.01  + 0.00666 + 0.002
1 / R = 0.01866
R = 53.59 Ω

mfg Georg

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo Fener,   (auch mal wieder da :-) ? )

für den Gesamtwiderstand R gilt:

1/R  = 1/R1 + 1/R2 + 1/R3      ( Widerstandsformel für Parallelschaltung )

alle Widerstände in  Ω :

1/R  = 1 / 100  + 1/ 150  +  1/ 500  =  7 / 375     [ 1/Ω ]

           Kehrwert bilden:

R  =  375/7 Ω  ≈  53,57 Ω 

Für den Strom gilt

I  =  U / R  =  100 V / ( 53,57 Ω )   ≈  1,867 A   (Ampère)

Gruß Wolfgang

von 6,2 k

Dankeschönn

immer wieder gern :-)

Eine Frage habe ich noch wieso teilen Sie die Zahl durch 1?

ich teile nirgendwo durch 1 , ich teile jeweils 1 durch die Widerstände.

Das macht man, weil sich bei einer Parallelschaltung nicht die Widerstände sondern die Kehrwerte der Einzelwiderstände zum Kehrwert des Gesamtwiderstands (1/R) addieren.

Das ist einfach ein physikalisches Gesetz.

Also könnte man die Dezimalzahlen auch nehmen als anstatt 1/100 => 0,01 oder?

Ja, du kannst auch die Dezimalzahlen verwenden. Dann darfst du aber am Ende nicht vergessen,  für R  den Kehrwert  1/ (deren Summe)  zu berechnen.

Noch eine Frage 7/375 ist bei mir als Dezimalzahl 0.0186(Periode) und nicht 53,57 oder?

Sie haben nämlich 375/7

>   7/375 ist bei mir als Dezimalzahl 0.0186(Periode) und nicht 53,57 oder?

Das ist richtig.

Und schon hast du dann vergessen, den Kehrwert  R  ≈ 1 / 0.0187  zu berechnen !  :-)

Achsooo jetzt habe ich es verstanden was Sie meinen, vielen Dank nochmal:)

+1 Daumen

1/(1/100 + 1/150 + 1/500) = 53.57 Ω

Stromstärke ist dann kein Problem oder

I = U / R

von 9,6 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community