0 Daumen
194 Aufrufe

Also ich möchte die Gravitationsfeldstärke bestimmen. Eigentlich teilt man die eine Masse des Probekörpers durch die Kraft also

F/m2=G*m1/r^2=g

Aber wenn man das so löst indem man beide Formel gleichstellt und auflöst ist das dann Formal falsch? Also:

g*m2=G*(m1*m2/r^2)  ÷ m2

g=G*m1/r^2

Als ich mein Lehrer fragte wie man die Gravitationsfeldstärke bestimme, kam ich mit diesem Ansatz. Die Antwort lautete: Ne, falsch.

Die richtige Antwort war einfach durch m^2 teilen..

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

dein Ansatz ist meines Erachtens auch richtig, weil es egal ist, ob ich definiere

$$ g(r):=\frac { F(r) }{ { m }_{ 2 } }\\\text{oder }\\g(r){ m }_{ 2 }:=F(r)  $$

von 2,3 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...