0 Daumen
276 Aufrufe

Bei folgener Formel habe ich Probleme beim umstellen nach v Geschwindigkeit

Bild Mathematik

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

w = m·c^2·(1/√(1 - v^2/c^2) - 1)

v = √(c^2·w·(2·c^2·m + w) / (c^2·m + w)^2)

Probier mal ob das so hinkommt.

von 9,5 k

w = m·c^2·(1/√(1 - v^2/c^2) - 1) 

w / (m·c^2) = 1/√(1 - v^2/c^2) - 1

w / (m·c^2)  + 1 = 1/√(1 - v^2/c^2)

(c^2·m + w)/(c^2·m) = 1/√(1 - v^2/c^2)

(c^2·m)/(c^2·m + w) = √(1 - v^2/c^2)

(c^2·m)^2 / (c^2·m + w)^2 = 1 - v^2/c^2

v^2/c^2 = 1 - (c^2·m)^2 / (c^2·m + w)^2

v^2 = c^2 - c^2·(c^2·m)^2 / (c^2·m + w)^2

v = √(c^2 - c^2·(c^2·m)^2 / (c^2·m + w)^2)

Habe es nachgerechnet und eig. auch gut nachvollzogen, nur den folgenden Schritt vertehe ich nicht:

(c2·m + w)/(c2·m) = 1/√(1 - v2/c2)  ⇔ (c2·m)/(c2·m + w) = √(1 - v2/c2)


Irgendwie den Kehrwert benutz, aber von was? 

Auf beiden Seiten Kehrwert bilden. D.h. Zähler und Nenner vertauschen.

Du hast ja auch beiden Seiten einen Bruch und die Unbekannte steht einfach unter dem Bruch.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community