0 Daumen
177 Aufrufe

Hallo,


die Aufgabe sieht wie folgt aus.

Leider bin ich mit der Thematik noch nicht vertraut,. und die Aufgabe ist mir etwas zu schwer...

Wie würde man da vorgehen? Welche "Formeln" kann ich verwenden


Lösung:  √3 m/s und 1 m/s

Bild Mathematik ...

von

die Lösung die ich oben habe sind aus einer anderen Aufgabe..


Die richtige Lösung lautet:

0,4 * v0

hallo du hast hier einen zentralen elastischen stoß


vielleicht noch was zu den werten, solange die relationen stimmen (m2 = 4*m1) kannst du einsetzen was du willst, es wird immer der wert 0.4*vo herauskommen.

Bild Mathematik

kann ich diese Aufgabe auch mit dem Energieerhaltungssatz rechnen?

Stichworte: physik,energie


Ich habe diese Aufgabe eben mit dem Energieerhaltungssatz gerechnet

wobei ich 1/2 * m * v^2 verwendet habe.

vor dem Stoß = nach dem Stoß

Und als Lösung für die gesuchte Geschwindigkeit habe ich 0,4 erhalten...


Meine Frage ist nur, ob das von der Logik her möglich ist so zu rechnen oder wäre der Lösungsweg wie von anderen als Antwort gegeben vorzuziehen?

2 Antworten

+1 Daumen

@Frost1989

In elastischen Stoßen kannst du mit dem Energieerhaltungssatz rechnen. Das geht in unelastischen Stoßen oder in teilelastischen Stößen nur nicht. Aber in genannter Aufgabe war man ja von einem elastischen Stoß ausgegangen. Daher ist das völlig ok so zu rechnen.

von 9,5 k
0 Daumen

Hallo,

dein "Lösung" hat mich ganz schön genervt! :-)

Impulserhaltungssatz

Summe der Impulse vor dem Stoß = Summe der Impulse nach dem Stoß 

(in der Gegenrichtung ist der Impuls des Protons negativ zu setzen)

m • v0 = - m • 0,6 v0 + 4m • valpha   | : m   | + 0,6 v0  |  ↔

valpha = 1,6 v0   | : 4

→   valpha =  0,4 v0 

Gruß Wolfgang

von 6,1 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
Gefragt 3 Jun 2016 von Gast
0 Daumen
2 Antworten
0 Daumen
0 Antworten

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community