0 Daumen
141 Aufrufe
Hallo,ein Auto rollt mit 20 m/s über eine Straße, dann wird die Straße auf einer Strecke von 3 Metern so schlecht so das 100 N pro Meter auf das Auto bremsend wirken. Welche Geschwindigkeit v hat das Auto danach? Mir würde jetzt einfallen das ganze als Arbeit anzusehen. Insgesamt muss das Auto 300 Nm an Arbeit verrichten und diese ziehe ich von der kinetischen Energie bei 20 m/s ab und löse neu nach v auf. Doch das soll Falsch sein.
von

Ich vermute man muss dazu die Masse des Autos kennen.

Grundgleichung der Mechanik F = m * a

Ohne die Masse m zu kennen ist das aussichtslos.

Selbst mit Masse müsste man doch erst mal wissen, welche physikalische Größe das sein soll, deren Wert " 100 N pro Meter " sein soll.

100 N wäre eine Kraft. 100 N pro Quadratmeter (= 100 Pa) wäre ein Druck. Aber 100 N pro Meter ?

Aber 100 N pro Meter ?


Ist doch ganz klar die Federkonstante, mit der das Auto zurückgedrückt wird.

Wie konntest du da nur zweifeln ?!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community