0 Daumen
65 Aufrufe

Aufgabe:

Auf eine 80 cm lange röhrenförmige Gehhilfe (E = 2,0 GPa) wirke eine Kraft von
F = 5,0 kN. Der Außen- bzw. Innendurchmesser der Röhre sei 2,0 cm bzw. 1,5 cm.
Um welche Länge und um wie viel Prozent wir die Gehhilfe gestaucht?


Problem/Ansatz: Ich weiß leider garnicht weiter.

Formeln: σ= E * Ɛ

und F/ A = σ

A ist die Fläche ...

Ich brauche also Ɛ

Wie berechne ich die Fläche? Soll das ein Zylinder sein? Dann hätte ich die 2. Formel benutzt und dann die erste und nach Epsilon aufgelöst...

von

1 Antwort

0 Daumen
Wie berechne ich die Fläche? Soll das ein Zylinder sein?

Das sollte ein Hohlzylinder sein, dessen Querschnittsfläche wie folgt berechnet wird:

A = R2 * π - r2 *  π =   π * (R2 - r2)

σ = F / A = F / ((π * (R2 - r2))

ε = σ / E = Δl / l0

Weil E gegeben ist und wenn σ ausgerechnet wurde, kann so ε = Δl / l0 ermittelt werden. Das  Ergebnis mit 100 multipliziert gibt an, um  wie viel Prozent die Gehhilfe gestaucht wird.

Δl = ε * l0 ergibt die Längenänderung.

von 2,2 k

Hallo ,vielen Dank für die Antwort,das hilft mir sehr, was ist denn das große R und das kleine r?

Das große R ist der Außenradius??

R = D/2 = 2cm / 2 = 1cm

r = d/2 = 1,5cm / 2 = 0,75cm

Vielen Dank!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community