0 Daumen
129 Aufrufe

Ich schreibe morgen eine Klausur zum Thema Kinematik, in welcher u.A. von uns folgendes verlangt wird: 

"Begrründe, warum ein waagerechter Wurf eine Überlagerung von einer beschleunigten und einer gleichförmigen Bewegung ist. Erstelle eine Skizze und gehe bei der Begründung auf die jeweiligen Bewegungsrichtungen und den Geschwindigkeitsverlauf ein."

Wie würdet ihr das definieren? Bin gerade etwas unsicher wie das formuliert werden soll. Außerdem suche ich noch nach einer guten Skizze bzw. einem Beispiel für die Begründung, weiß jemand ein passendes und simples?

Liebe Grüße, hoffe auf eure Hilfe :-)

von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo myhea ... , zwei Formeln !

x = vo  *t         ,     y =  -1/2  *g  * t ²     ,       ich runde g auf 10 auf ,     v0 =10 m/s     t =  1, .....5 

x =  10  * 1  =  10        ,  y =  - 1/2 *10  *  1² =  - 5     ,das sind die esten beiden Werte ,

x = 10  * 2 =  20    ,       y = - 1/2 * 10  * 2² =  - 20

x =  10  * 3 = 30   ,       y - 1/2 * 10  * 3³  = - 45


Nun im KOS darstellen !Bild Mathematik

 

von

vielen Dank, hat sehr geholfen! :-)

+1 Daumen

Die Geschwindigkeit lässt sich zu jedem Zeitpunkt in eine waagerechte und in eine horizontale Komponente unterteilen. Durch die Erdanziehung ist nur die vertikale Bewegung eine Beschleunigte Bewegung. Die Erdanziehung beschleunigt keinen Körper in horizontaler Richtung. Daher ist die horizontale Bewegung gleichförmig.

von 9,6 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community