+1 Daumen
33 Aufrufe

Hallo

bräuchte Hilfe bei folgendem.


Aufgabe:

Eine Rakete hat die Startmasse M0 = 6000 kg. Die Ausströmgeschwindigkeit der Verbrennungsgase beträgt vrel = 5.00km/s und die Brenndauer der Triebwerke ist τ = 120 s.


Wie viel Prozent der Gesamtmasse muss ausgestoßen werden, wenn die Rakete von der Erdoberfläche aus senkrecht gestartet wird und die Endgeschwindigkeit v1= 4.00km/s erreichen soll?

Welche maximale Beschleunigung wird dann erreicht?


Vereinfachungen: Nehmen Sie die Schwerkraft gemittelt als konstant an

(g = 9.00m/s²).

Vernachlässigen Sie den Luftwiderstand.




Problem/Ansatz:

Raketengrundgleichung : 

v1 = v0 + vrel * ln (M0 / M1 )

V sollte 0 sein da die Rakete startet.
Ausserdem befinden wir uns nicht im Vakuum sondern starten auf der Erde also müsste die Raketengleichung sein : 

v1 =  vrel * ln (M0 / M1 ) - g * τ

Als Ergebnis für die erste Aufgabe habe ich nach einsetzen und umformen:
Endmasse : 2172.24 kg  (bei 4km/s)

Prozentualer Ausstoß :  6000 kg - 2172.24kg = 3827.76 kg.
Dies sind 63.796 %


Aber wie ich auf die Beschleunigung und vor allem maximale Beschleunigung komme weiß ich nicht.


Könnte jemand gucken ob das was ich habe so stimmt und wie ich nun weiter vor gehe ? 



Liebe Grüße

Mikronewton

vor von

Bitte logge dich ein oder registriere dich, um die Frage zu beantworten.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...