0 Daumen
2,3k Aufrufe
Guten Morgen :D
Ich habe eine Frage zur Physik
Ein Wasserstrahl steigt 80cm hoch. Mit welcher Geschwindigkeit verlässt er die Düse nach oben?
Hierzu meine Lösung  v=v0 -gt
-->t=v0/g
h=v0*t- 172gt² =v0²/2g
v0=√2gh =  3,96 m/s
Jetzt zu dem Teil wo ich Hilfe benötige.
Man spritzt ihn nun gleich schnell waagerecht ab; 1,25 m tiefer trifft er den Boden.
Wie weit kommt er in waagr. Richtung, unter welchem Winkel trifft er auf den Boden auf ?
Hoffe ihr könnt mir die passende Formel nennen
mfg luis
von

2 Antworten

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Ein Wasserstrahl steigt 80cm hoch. Mit welcher Geschwindigkeit
verlässt er die Düse nach oben? 


Geschwindigkeit nach oben = Aufprallgeschwindigkeit.
v = √ ( 2 * h * g )
v = √ ( 2 * 0.8 * 9.81 )
v = 3.962 m/s

Man spritzt ihn nun gleich schnell waagerecht ab; 1,25 m
tiefer trifft er den Boden.  Wie weit kommt er in waagr. Richtung,
unter welchem Winkel trifft er auf den Boden auf ? 

s1 = 0.8 m = 1 /2 * g * t1^2
t1 = 0.163 sec
s2 = 2.05 m = 1/2 * g * t2^2
t2 = 0.418 sec
t = 0.163 + 0.418 = 0.581 sec

v ( horizontal ) = 3.962 m/s
s ( horizontal ) = 3.962 * 0.581 = 2.3 m

Aufprallgeschwindigkeit aus
h = 0.8 + 1.25 = 2.05 m
v = √ ( 2 * 2.05 * 9.81 )
v = 6.342 m/s

Am Auftreffpunkt
v ( vertikal ) = 6.342 m/s
v ( horizontal ) = 3.962 m/s

Rechtwinkliges Dreieck der Geschwindigkeiten
tan ( a ) = y / x = 6.342 / 3.962 = 1.6
Winkel = 58 ° ( nach unten )

mfg Georg

Nachtrag : hoffentlich habe ich das so richtig verstanden das
der Wasserstrahl vertikal und horizontal verspritzt wird.

Bei Fragen wieder melden.

von 7,0 k
+1 Daumen

Unterteile deine Rechnung in einen vertikalen (senkrechten) und einen horizontalen Teil.

Vertikal:

Berechne die Zeit, die das Wasser braucht um (aus der Ruhe) 1.25 Meter runterzufallen.

Horizontal:

In der berechneten Zeit findet eine gleichförmige Bewegung statt. s = v*t. ---> Achsenschnittpunkt P(s, 0)

Nun kannst du eine Parabelgleichung ansetzen. Scheitelpunkt S(0, 1.25) . Dann P einsetzen. --> Parabelgleichung ist fertig.

Nun ableiten und damit Auftreffwinkel berechnen.

von 2,8 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community