0 Daumen
334 Aufrufe

Hi,

ich bin derzeit in der 12. Jahrgangsstufe eines Gymnasium in Niedersachsen.

Meine Interessen liegen im Bereich:

Naturwissenschaft (Chemie, Physik) und Mathe

Daher möchte ich in meinem Berufsleben etwas mit der Mathematik machen. In der Schule bin ich sehr ehrgeizig und möchte mein Abitur möglichst sehr erfolgreich beenden.

Vor dem Mathematik Studium habe ich etwas Angst. Da ich gehört habe, dass es schwer wegen der Beweisführung etc. werden soll. Ich wollte dieses  Jahr am Bundeswettbewerb der Mathematik teilnehmen. Konnte bis auf der dritten Aufgabe keine lösen. Aufgrund dessen habe ich Angst am Mathematik Studium zu scheitern. Außerdem ist die Abbruchquote ja auch sehr hoch.

Normalerweise beschäftige ich mich sehr gerne mit der Mathematik und mir macht es großen Spaß Matheaufgaben zu lösen und mir auch selbständig etwas anzueignen.

Zu meinen Frage:

Ist das Mathestudium machbar, auch wenn ich keine 1 (13 -15 Punkte) im Leistungskurs habe ??

Was kann man alles mit Chemie und Mathe studieren ?

Ich tendiere zum Lehramt. Problematisch wird nur, dass ich etwas schüchtern bin. Neben der Schule jobbe ich auch  bei einem Edeka. Dadurch bin ich schon Selbstbewusster geworden. In der 10. Klasse habe ich schon mal Mitschülern Mathe etc. erklärt.

Welche Möglichkeiten habe ich noch, abgesehen von Lehramt. Lehramt ist mein Traum seit der 3. Klasse. Aber ich möchte mir einen Plan B überlegen.

.

von

2 Antworten

0 Daumen

Mach doch mal am besten einen Termin bei der Arbeitsagentur zur Studienberatung.

Ich denke mal das die Leute dort dir eine relativ Kompetente Beratung geben können.

Also ich habe die ersten 2.Semester meines Mathestudium auch überlebt, auch wenn ich nicht durchgehend einsen im MatheLK hatte. ( Was aber auch an der Faulheit liegt).


Ich glaube auch DEN einfachen Studiengang gibt es nicht. Es hängt viel mit deiner Motivation zusammen. Wenn für dich in den Bereichen Interesse besteht, und du ,auch wenn mit viel Mühe, dir die Thematik erarbeiten kannst, solltest du auch ein Mathestudium bewältigen können.Und wenn es dir Spaß macht, hast du doch die besten Vorraussetzungen.

Es kann in jedem Studiengang passieren, dass man sieht,dass der Studiengang nichts für einen ist.
Aber dann ist das einfach so. Kann man nicht viel gegen machen.


Studiengänge,die mir grade noch einfallen,die deinen Interessen entsprechen könnten ,wären : Maschinenbau  und Ingeniuerswesen.


Aber wie gesagt,einfach mal zur Studienberatung gehen.

von
0 Daumen

Hallo meine Liebe :)


Ich besuche zur Zeit die zehnte Klasse eines altsprachlichen Gymnasiums in Berlin. Auch ich verfolge schon seit ich zur Schule gehe den Traum, Mathematik und Chemie auf Lehramt zu studieren. Am Bundeswettbewerb wollte ich dieses Jahr auch teil nehmen, aber ich habe auch nur Aufgabe drei hinbekommen. Also habe ich es gelassen - ich bin diese Aufgabentypen einfach nicht gewohnt.


Des weiteren habe ich bereits an einem Schülerstudium teilgenommen. Dies war im Wintersemester 2014/2015. Dort habe ich das Uni-Leben kennen gelernt. Dazu habe ich auch einen MatheArtikel veröffentlicht :)

Es ist so, dass du halt sehr auf dich allein gestellt bist. In der Schule sagt der Lehrer "Schreibt das mal ab" - an der Uni sagt dir das kein Prof. Du schreibst nur ab was du für notwendig hältst. Bewiesen wird tatsächlich wirklich sehr viel, schon in der ersten Vorlesung ging es hoch her, was z.B. das Beweisen von Axiomen angeht (was irgendwie schwachsinnig ist, da Axiome nicht zu beweisende Aussagen sind). Es ist auch immer etwas vom Prof. abhängig. Meiner war total cool :)

Allerdings habe ich das Schülerstudium beendet, da ich mich schulisch sehr verschlechtert habe. Es ist echt schwierig. Okay, ich muss zugeben, dass ich circa zwei Jahre Schulbildung mit diesem Vorhaben übersprungen habe. Aber so kannte ich zum beispiel schon den Binomialkoeffizienten, als wir diesen dann durchgenommen hatten. Ich hatte halt keine Zeit für die Schule. Viele brechen ab, weil sie sagen "Ja, ich hatte im LK eine 1, also studiere ich es auch". Dann scheitern sie gewaltig, weil Uni-Mathe viel abstrakter und auch anders ist als die Schulmathematik. Die Zeit an der Uni war aber toll, die menschen dort sind total soziel. Ich wurde nur immer etwas schräg angeguckt wenn ich meinte, dass ich Schülerstudentin sei. Die hohe Abbruchquote kommt also dadurch zustande, dass viele sich auch einfach nicht organisieren können. Mit einem starken Willen kriegst du das sicher hin :))


Nun zu deinern Fragen.


Ist das Mathestudium machbar, auch wenn ich keine 1 (13 -15 Punkte) im Leistungskurs habe ??

Selbstverständlich ist es das! Ich denke, dass ich im LK auch keine 1 mehr bekomme, aber ich möchte trotzdem Mathematik studieren. Ich gehe meinen Weg, und wenn mir jemand Steine in den Weg legt, baue ich daraus ein Haus und stelle mich drauf ;))

Was kann man alles mit Chemie und Mathe studieren ?

Es kommt drauf an. Mit Chemie könntest du in die Richtung der Biochemie gehen, wenn du auch ein Interesse an der Biologie hast. Mit Mathematik würde mir jetzt halt der Studiengang Ingenieurswesen einfallen.

Ich tendiere zum Lehramt. Problematisch wird nur, dass ich etwas schüchtern bin. Neben der Schule jobbe ich auch  bei einem Edeka. Dadurch bin ich schon Selbstbewusster geworden. In der 10. Klasse habe ich schon mal Mitschülern Mathe etc. erklärt.

Ich habe in meiner Klasse den Status als Mathelehrer-Assistentin. Die Zeit, in der nicht mein Mathelehrer erklärt, erkläre ich - entweder in Gruppenarbeiten (da gehe ich dann rum und beantworte Fragen) oder ich übernehme eine gesamte Stunde. Ich gebe auch Nachhilfe in Mathematik, weshalb ich schon etwas Erfahrung machen durfte. Ich bin auch schüchtern, aber in der Mathematik blühe ich auf. Mir macht es wirklich viel Spaß.

Welche Möglichkeiten habe ich noch, abgesehen von Lehramt. Lehramt ist mein Traum seit der 3. Klasse. Aber ich möchte mir einen Plan B überlegen.

Die Möglichkeiten habe ich dir oben bereits genannt. Ebenfalls ist es möglich, dass du zunächst Mathematik oder BWL studierst und dann in den Bereich der Wirtschaft gehst. Für mich wäre das aber nichts, weil mir Büroarbeit viel zu trocken ist.


Ich hoffe, dass ich dir mit meinen Erfahrungen etwas weiter helfen konnte und wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg :))

Bei weiteren Fragen kannst du dich einfach im Kommentar melden.


LG Sophie

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community