0 Daumen
75 Aufrufe

Aufgabe:

Hallo, ich soll hier das Flächenträgheitsmoment  Iy berechnen.

Die Werte lauten:

b1=40mm, b2=60mm, h=110mm und t=10mm.

Anmerkung 2019-06-16 151351.png
Problem/Ansatz:

Meine Ansatz: Iy= 2*(b1+b2)*t³/12 +t*(h-t)³/12.

Leider stimmt dies nicht mit der Lösung über ein. Des weiteren wurde in der Lösung der Satz von Steiner genutzt. Leider weiß ich nicht weshalb.

Danke im voraus.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo

mir ist nicht klar, wie genau die y-Achse liegt? waagerecht oder aus dem Papier raus?

 dann hast du doch verschiedene Drehmomente für die waagerechten und senkrechten Teile, die alle jeweils auf den Schwerpunkt bezogen sind, der ja bei den anderen und oberen Teilen nicht in der Mitte liegt, trotzdem berechnest du ihren Anteil , als ob er da wäre.

 also klär mich über die y-richtung auf und überlege dass das waagerechte Stück dazu anders liegt als das senkrechte und bestimme S der waagerechten Stücke der liegt bei (b1+b2)/2, deshalb brauchst du sicher den Steiner.

Gruß lul

von 10 k

Hallo,

die y-Achse geht horizontal.

Hallo

 dann ist der Schwerpunkt der 2 Querbalken ja jeweils h/2+t/2 von der y Achse entfernt, das brauchst du dann für den Satz von Steiner. denn deine Trägheitsmomente gehen ja von Achsen durch den S aus.

also musst du 2*(h/2+t/2)^2*(t*(b1+b2)

die Verschiebung von s waagerecht spielt dann keine Rolle.

Gruss lul

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...