0 Daumen
103 Aufrufe

Aufgabe:

Unsere sonne strahlt pro Sekunde eine Energie von 3,82mal10^26 Joule ab. Ihre Energieproduktion beruht auf einem Prozess, bei dem vier Protonen in einem Heliumkern verwandelt werde. Dabei entstehen zusätzlich zwei Positronen. Stelle die Reaktionsgleichung auf und begründe, wieso bei dieser Reaktion zwei Positronen entstehen müssen.


Problem/Ansatz:

Ich weiß nicht wie ich bei so einer Aufgabe anfangen muss. Generell verstehe ich nicht was Kernfusion überhaupt ist beziehungsweise was da passiert.

kann mir bitte jemand helfend mir die aufgäbe erklären. Ich dreh sonst noch durch.

von

1 Antwort

0 Daumen

Hallo Emmielie,

... Prozess, bei dem vier Protonen in einem Heliumkern verwandelt werden.Stelle die Reaktionsgleichung auf und begründe, wieso bei dieser Reaktion zwei Positronen entstehen müssen.

4p+  →  42He2+ + 2e+ 

4 Protonen  →  1 Heliumkern + 2 Positronen

Ein Heliumkern ist aus 2 Protonen und 2 Neutronen zusammengesetzt. Letztere haben keine Ladung. Wenn also 2 der 4 gegebenen Protonen mit je einer positiven Elementarladung zu 2 Neutronen werden, muss jedes dieser beiden Protonen eine positive Elementarladung in Form eines Positrons abgeben. 

Genaueres zur Kernfusion (z.B. zur Energiegewinnung) kannst du z.B. hier nachlesen:

https://physikunterricht-online.de/jahrgang-12/kernfusion/

Gruß Wolfgang

von 5,2 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...