0 Daumen
225 Aufrufe

Aufgabe:

Ein Elektron wurde mit 15kV beschleunigt. Wie gross ist die ihm zugehörige Wellenlänge nach de Broglie?


Problem/Ansatz:

Ansätze habe ich 2. Aber sie stimmen nicht mit der Lösung überein.

Ansatz 1: $$\lambda = h/p, p=E/c$$ → https://www.wolframalpha.com/input/?i=h%2F(15keV%2Fc)&assumption=%22UnitClash%22+-%3E+%7B%22h%22,+%7B%22PlanckConstant%22%7D%7D&assumption=%22UnitClash%22+-%3E+%7B%22keV%2Fc%22,+%7B%22KiloelectronvoltsPerSpeedOfLight%22,+%22dflt%22%7D%7

Oder Ansatz 2:

$$E = h *f,   \\f=c/\lambda, \\ E=15keV\\ \lambda=c/f \\ f= E/h \\ \lambda = c/(E/h)$$

--> https://www.wolframalpha.com/input/?i=c%2F(15keV%2Fh)&assumption=%22UnitClash%22+-%3E+%7B%22c%22,+%7B%22SpeedOfLight%22,+%22dflt%22%7D%7D&assumption=%22UnitClash%22+-%3E+%7B%22h%22,+%7B%22PlanckConstant%22%7D%7D&assumption=%22UnitClash%22+-%3E+%7B%22keV%22,+%7B%22Kiloelectronvolts%22,+%22dflt%22%7D%7D


Das Beruhigende ist ja, dass ich wenigstens bei beiden Berechnungen das gleiche Ergebnis bekomme. Das Problem ist jedoch, dass Problem ist jedoch, dass in den Lösungen steht 1 * 10^-11


Kann mir jemand bitte helfen?

von

3 Antworten

+3 Daumen

Salut,


ein Elektron erfährt laut Aufgabe eine Beschleunigungsspannung von 15000 V und gewinnt dadurch die kin. Energie

Ekin  =  1/2 mv2

Elektrische Energie (Ue) und kinetische Energie kann man aufgrund der Energieerhaltung gleichsetzen, sodass gilt:

Ue  =  1/2 mv2

(m ist hierbei die Masse des Elektrons.)

Um nun den Impuls berechnen zu können, bedarf es der Geschwindigkeit des Elektrons. Dafür stelle die Gleichung um nach v:

v = √(2 * Ue / me)

Daraus folgt:

v = √(2 * 15000 V * 1,602 * 10-19 C  /  (9,109 * 10-31 kg)

v  =  72636767.55 m/s

Mit diesem Wert ist es nun möglich, den Impuls (p) des Elektrons zu berechnen:

p  =  m* v  =  9,109 * 10-31 kg * 72636767.55 m/s  =  6.61648 * 10-23 kg m s-1

Diesen berechneten Impuls einsetzen in die de - Broglie - Gleichung:

λde-Broglie  =  Plancksches Wirkungsquantum h /  p

λde-Broglie  =  6.626 * 10-34 Js  /  6.61648 * 10-23 kg m s-1  =  1.001 * 10-11 m



Schöne Grüße :)

von 3,4 k

Vielen Dank für deine Antwort, kannst du mir bitte eine Herleitung des Impulses geben? (Bzw. einen Link dazu?)

Vielen Dank für deine Antwort im Voraus.

Pardon, ich hatte in meiner Antwort einen wichtigen Schritt unterlassen.

Nach Überarbeitung und ausführlicherer Gestaltung komme ich nun exakt auf das Ergebnis deiner Lösungsvorgabe.

Damit müsste auch deine Frage nach Herleitung des Impulses geklärt sein.

Vielen Dank für deine super Hilfe!

+1 Daumen

Hallo

richtig ist λ=h/p falsch ist für Teilchen mit Masse p=E/c denn p=m*v , p^2=E*2m , ob du relativistisch rechnen sollst weiss ich nicht?

deine beiden Rechnungen gelten für Photonen der Energie 15keV, nicht für Elektronen. (dass die sich nicht mit c bewegen weisst du eigentlich.)

Gruß lul

von 11 k

Vielen Dank für deine Antwort, da hatte ich wohl ein kleines Durcheinander mit den Formeln...

+1 Daumen

Hallo,

Energie eines geladenen Teilchens, dass mit Spannung U  beschleunigt wird:

E=e*U

wird vollständig in kin. Energie umgewandelt: E=p^2/2m , p=sqrt(2mE) , darin e*U einsetzen

p=sqrt(2meU)

Wellenlänge nach de Broglie:

λ=h/p=h/sqrt(2meU)=sqrt(h^2/(2meU))

Relativistisch muss man erst ab 50kV rechnen, hier ist die Abweichung<1% .

Eingesetzt ergibt sich λ=10^{-11} m

https://www.wolframalpha.com/input/?i=sqrt((planck+constant)%5E2%2F(2*(mass+of+electron)*(elementary+charge)*15kV))

von 2,3 k

Vielen Dank für deine grossartige Hilfe!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...