0 Daumen
605 Aufrufe

Hey,

ich habe eine Frage.

Und zwar: Wie würde das Kräfteparallelogram aussehen, wenn folgendes zu lösen ist:

Auf einen Punkt wirken Kräfte, nämlich 3N, 4N, und 5N, welche Winkel schließen die einzelnen Kräfte miteinander ein, wenn Gleichgewicht hersscht?

Logischerweise gibt es einen 90° Winkel,


F1 = 3N

F2 = 5N

F3 =



Müsste es nicht in etwa so aussehen?

Es herrscht ja gleichgewicht, so muss Fr1 und Fr2 = 0 ergeben.

(Sorry für die Pfeile, ist nur eine Skizze).


Kann mich kurz jemand aufklären?

Gruß

von

Sorry, konnte das nicht mehr ändern. Also hier die Skizze:


Bild Mathematik


F1 = 3N

F2 = 5N

F3 = 4N

Den Sachverhalt habe ich noch nicht verstanden.

Drei Kräfte greifen an einem Punkt an.
F1 = 3 Newton
F2 = 4 N
F3 = 5 N

Jetzt willst du wissen in welchen Winkeln die 3 Käfte wirken müssen
damit Gleichgewicht herrscht ?

Es gibt mehrere Lösungen.

Vorabfrage : Ist dir der Cosinus-Satz bekannt ?
Ist die resuliernde Kraft aus ( F1 und F2 ) = F3 dann
braucht F3 nur noch in entgegengesetzer Richtung
der Resultierenden angesetzt werden.

Ich sehe gerade Mathe49 hat die einfache Lösung bereits
gefunden.

Die Winkel noch als Nachtrag
tan ( a ) = 4 / 3 = 53.13 °
Winkel F3 = 180 ° - 5313 ° = 126.87 °
F1 = 0 °
F2 = 270 °

1 Antwort

0 Daumen

Du kannst den Pythagoras anwenden ! Fr egibt sich aus F1 und F2 !

(Fr)²  =  (F1)²  +  (F2 )²

5²   =    4²  + 3²  -------->  25 N  =  16 N + 9 N  , damit ist der Winkel zwischen F1 und F2  90° .

von

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community