0 Daumen
2,9k Aufrufe

ein autofarer fährt mit 50km/h auf eine verkehrsampel zu. die ampel schaltet von grün auf gelb. die gelbphase dauert t = 3 s. die reaktionszeit des autofahrers ist tr = 0,5 und die konstante bremsverzögerung seines pkw auf regennasser fahrbahn beträgt 2 m/s.

a) wie weit darf der fahrer von der haltelinie von der ampel entfernt sein, damit er noch bei gelb passieren kann ?

b) welcher anhalteweg ergibt sich, um rechtzeitig von der ampel zum stehen zu kommen ?

c) vergleiche sie die ergebnisse. welches problem wird deutlich und wie lässt es dich lösen ?

von

1 Antwort

0 Daumen

50 km/h = 13.89 m/s

a) wie weit darf der fahrer von der haltelinie von der ampel entfernt sein, damit er noch bei gelb passieren kann ?

3 s * 13.89 m/s = 41.67 m

Eventuell minus Fahrzeuglänge und minus die Länge der Kreuzung hinter der Ampel.

b) welcher anhalteweg ergibt sich, um rechtzeitig von der ampel zum stehen zu kommen ?

Reaktionsweg: 0.5 s * 13.89 m/s = 6.95 m
Bremsweg: (13.89 m/s)^2 / (2 * 2 m/s^2) = 
48.23 m

Anhalteweg = 6.95 m + 48.23 m = 55.18 m

c) vergleiche sie die ergebnisse. welches problem wird deutlich und wie lässt es dich lösen ?

Wir haben eine Zone von 41.6 m und 55.2 m in der wir zu weit von der Ampel entfernt sind um bei gelb noch rüber zu kommen und zu dicht sind um noch vor der Ampel zum stehen zu kommen.

Man kann also entweder bremsbereit sein um die Reaktionszeit zu minimieren oder man erhöht kurzfristig die Geschwindigkeit um noch bei Gelb rüberhuschen zu können.

von 9,6 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community