0 Daumen
497 Aufrufe

Hallo,Bild Mathematik


ich scheitere jedes mal an dieser Aufgabe:

kann mir jemand erklären, wie die funktioniert?

im buch stehen folgende formeln:

Bild Mathematik

Bild Mathematik

muss ich mit den formeln für die gedrehten flächen die I´s berechnen und dann alle Iy´s zb addieren?...


lG

von

Allgemeine Vorgehensweise:

1. Einteilen des Querschnitts in einfache, bekannte Teilflachen (sind hier nur 3 einzelne Rechtecke)

2. Ggf. Berechnung des Flächenschwerpunkts (kennt man hier)

3. Berechnung der Flächenträgheitsmomente für die Teilflächen

(mittels Integration oder aus Tabelle entnehmen)

4. Ggf. drehen der lokalen Koordinatensysteme auf das globale Koordinatensystem x*,y* (hier notwendig)

5. Satz von Steiner

6. Addieren der einzelnen Anteile

Bild Mathematik

Ist das so richtig? formel von hier: https://elearning.physik.uni-frankfurt.de/data/FB13-PhysikOnline/lm_data/lm_281/modul_2/teil_6/node80.html


bin echt verzweifelt... es hapert einfach nur an dieser doofen drehung

Bzw. laut dem Buch, wo die 3 Formel gegebn waren, ist ja Iy=Iη  , somit kann ich ja eig mit den berechneten Flächenträgheitsmomenten für die beiden Schrägen teile einfach die formeln benutzen?

Also, wie ich das früher gelernt habe, sind im Grunde nur die vertikalen Abstände zwischen den Schwerpunkten der Teilflächen zum Schwerpunkt der Bezugsteilfläche der Knackpunkt. Und hierbei gehen die Winkel ein.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community