0 Daumen
170 Aufrufe

Vielleicht können Sie jemand helfen

Hey zusammen,


ich habe mit diese Übung alle Regel gerechnet aber leider ich habe kein richtige Lösung gefunden

In einem Vakuumkondensator hat sich Wasser angestaut. An der Messstelle 1, die sich oberhalb des Wasserspiegels befindet, wird ein Absolutdruck von 0,06 bar, an der unterhalb des Wasserspiegels liegenden Messstelle 2 eine Druckdifferenz von -880 mbar gegenüber Atmosphärendruck gemessen.

Der augenblickliche Atmosphärendruck beträgt 1,01 bar, die Dichte des Wassers ist 994 kg/m³. wie hoch liegt der Wasserspiegel über der Messstelle 2?

"unsere Antwocht ist 0,72 m " ich weiß nicht woher hat er diese Ergebnis gerechnet

Ich danke ihr voraus

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo

 zuerst musst du den Druckunterschie zwischen den 2 Sensoren ausrechnen. der obere ist absolut angegeben, der untere gegen Aussendruck von 1,01 bar absolut sind das dann 1,01-0,880bar =0,13bar

 der Differenzdruck ist also 0,07 bar oder 70mbar. jetzt musst du noch den Druck von 1cm oder 1m Wasser wissen. 1m^3 Wasser hat ein Gewicht von G=994kg *9,81N/kg also üben 1m  Wasserhöhe auf die Fläche 1m^2 den Druck p= 994*9,81N/m2 aus 1bar=10^5N/m^2 also übt 1m Wasserhöhe den Druck 9751/10^5 bar aus =0,09751bar =97,5 mbar von 1m Wasser, 70mbar alo von 70/97,5

also 0,72m

eigentlich kennt man den Druck von 1m Wasser meist auswendig, gerundet ist es 100mbar.

Mit Thermodynamik hat das allerdings nichts zu tun , das Gebiet ist Hydrostatik!

Gruß lul

von 16 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community