+1 Daumen
321 Aufrufe

Welche Hubarbeit Wh1 müssen Sie verrichten, um auf dem Mond mit dem Ortsfaktor g = 1.62 N/Kg eine Masse von 100 g hoch zu heben?

m * g = 0.1kg * 9.81 = 0.981J

Welche Hubarbeit und Beschleunigungsarbeit muss verrichtet werden, um auf dem Planeten Mars mit einem Ortsfaktor von g = 3.96N/kg eine Masse von 1kg auf einen MEter zu heben und gleichzeitig diese Masse noch aus dem Stillstand auf eine GEschwindigkeit von Vende = 0.5 m/s zu beschleunigen

Beschleunigungsarbeit = 1/2m * v2 = 1kg/2 * 0.5 2 = 0.125N

Hubarbeit = m * g = 1kg * 3.96N/kg = 3.96N

c) Ein Klotz von 500g liegt auf einem Regal im Schulzimmer 2 Meter über dem Boden gehoben.Wie gross ist seine Lageenergie?

Elage = m *g *h = 0.5kg * 9.81 * 2m = 9.81N

Der selbe Klotz wird ein anderes Mal von 1 Meter Anfangshöhe auf 2 Meter Höhe über den Boden gehoben. War die Hubarbeit gleich gross, wie die Lageenergie des Klotzes? Begründe deine Antwort physikalisch.

Hier hab ich keine AHnung, wie ich das erklären soll...


Stimmten meien Aufgaben? Wäre dankbar für eure Hilfe.

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

... Hubarbeit ... auf dem Mond mit dem Ortsfaktor g = 1.62 N/Kg ...  Masse von 100 g ...
m * g = 0.1kg * 9.81  = 0.981J

W =  0,1 kg · 0,162 N/kg · 0,0162 N · 

... auf dem MarsBeschleunigungsarbeit = 1/2m * v2 = 1kg/2 * 0.5 2 = 0.125N
Hubarbeit = m * g = 1kg * 3.96N/kg = 3.96N

Beschleunigungsarbeit = 1/2 m * v2 = 1kg/2 * (0.5 m/s)2 = 0.125 kgm2 / s2 = 0.125 J   
Hubarbeit = m * g * h = 1kg * 3.96N/kg * 1m = 3.96 J

... von 1 Meter Anfangshöhe auf 2 Meter Höhe ...

Die Hubhöhe ist genauso groß wie die Anfangshöhe, also ist die Hubarbeit genauso groß wie die anfängliche Lageenergie.

Gruß Wolfgang

von 6,2 k

Also, beim ersten wäre es dann: 0.0162N? Hab die Gleichung nicht ganz verstanden.


Und vielen Dank für die ganzen übersichtlichen Lösungen!!

Könntest du eventuell bei den anderen Fragen such vorbeischauen? Lul hat schon teiwleise geholfen, aber eine zweite Meinung sxhadet nie.

Also, beim ersten wäre es dann: 0.0162N? Hab die Gleichung nicht ganz verstanden.

Natürlich muss man den Ortsfaktor gMond  benutzen.

Die Hubarbeit beträgt  0.0162 N * h  

 (die Höhe h ist aber nicht gegeben!)

Achso, stimmt. Ist ein Meter. Dann wäre es : 0.0162N * 1m = 0.0162J

Das ist dann korrekt

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community