0 Daumen
520 Aufrufe

Hallo!

Wie in Titel beschrieben, ich muss diesen Zusammenhang erklären. In der Übung wurde folgende Formel geschrieben: v=Winkelgeschwindigkeit/Kreiswellenzahl. Ich verstehe nicht, wie man auf diese Formel kommt?

Danke schon mal!

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo,

$$ v=\frac{\lambda}{T}=\lambda f=\frac{\lambda}{2\pi} 2\pi f=\frac{1}{k}\omega=\frac{\omega}{k}$$

von 2,3 k

Woher kommen 2π in die Formel?

Woher kommen 2π in die Formel?

Eigentlich gibt es zwei Bezeichnungen:
\(\overline{k} = \frac { 2π }{ λ }\)  (Kreiswellenzahl)  und  \( k = \frac { 1 }{ λ } \)  (Wellenzahl)

Der Term \(λ·f\)  wurde einfach mit  2π erweitert (kürzt sich doch weg!), um den Kehrwert der  Kreiswellenzahl  \(\frac { 2π }{ λ }\) und die Winkelgeschwindigkeit  \(ω=2π·f\) in die Formel einzuführen.

dankeschön :)

machen wir doch gern :-)

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...