0 Daumen
153 Aufrufe

Hallo. Zu der Schaltung im Bild verstehe ich nicht, warum man mit der Kirchhoffschen Knotenregel ((uD - U) / R) + iD = 0 rechnet. Der zweite Summand ist mir klar, aber warum ist beim ersten Summand das uD mit drin, obwohl in diesem Zweig NICHT die Diode sitzt?1520522152654-1852093450.jpg

von

1 Antwort

+1 Punkt
 
Beste Antwort

"... aber warum ist beim ersten Summand das uD mit drin, " weil natĂŒrlich an der Diode auch Spannung abfĂ€llt, die von der Gesamtspannung \(U\) abgezogen werden muss, um auf die Spannung am Widerstand \(R\) zu kommen.

Die Spannung an \(R\) ist \(U-U_D\) und der Strom \(I_R\), der durch \(R\) fliesst, ist

$$I_R = \frac{U-U_D}{R}$$

und im markierten Knoten fliesst \(I_R\) rein (daher negativ) und \(I_D\) wieder raus (positiv) - also ist

$$-I_R + I_D = 0 \quad \Rightarrow \frac{U_D - U}{R} + I_D = 0$$

von 3,4 k

Vielen Dank schon einmal.  Mit meinem LaienverstĂ€ndnis dachte ich, dass der Strom, der in den Knoten hineinfließt, ja noch nicht durch die Diode geströmt ist und deshalb noch die volle Spannung dasein könnte. (Mir fehlt da noch viel GrundverstĂ€ndnis, ich weiß). Weshalb ist es denn nicht so, wie ich im vorletzten Satz fĂ€lschlicherweise erklĂ€rt habe?

Hallo Andurs,

Du fragst: "Weshalb ist es denn nicht so, wie ich im vorletzten Satz fĂ€lschlicherweise erklĂ€rt habe?" Ich weiß nicht genau, was Du meinst. Warum da das \(U_D\) drin ist, meine ich in meiner Antwort erklĂ€rt zu haben.

Stelle dir vor, das wÀre eine Wasserleitung. Die Spannung entspricht dem Druck auf der Leitung. Wenn das Wasser durch zwei Hindernisse (Widerstand und Diode) durch muss, dann ist die Menge des Durchflusses auch davon abhÀngig, wie viel Druck am unteren Hindernis - also bei der Diode - abfÀllt.

Wenn Du an der Position der Diode den 'Hahn zudrehst', dann wird hier der gesamte Druck der Leitung anfallen, d.h. \(U_D = U\) und das \(I\) wird zu 0. Machst Du den Hahn bei der Diode ganz auf, fÀllt dort kein Druck ab, d.h. es gibt keinen oder nur geringen Druckverlust an dieser Stelle. Dann wÀre \(U_D \approx 0\) und der Strom bzw. Wasserfluss maximal.

Gruß Werner

Das ist eine wirklich tolle ErklÀrung, das hilft mir sehr! Vielen Dank!

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Ähnliche Fragen

0 Daumen
1 Antwort
0 Daumen
1 Antwort

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community
...