0 Daumen
828 Aufrufe

Kann jemand bitte meine Antworten dazu "Korrigieren"? (Keine Lösungen erhalten)

Aufgabenstellung

Berechnen Sie die Kraft, die gebraucht wird, mit der Sie in folgenden Fällen
einen Schlitten der Masse \( m= 4,5 kg \) ziehen müssen:

a) Keine Reibung, konstante Geschwindigkeit \( v = 1,8 \frac{m}{s} \).
Meine Überlegungen
F = 0 da F = m*a bei konstanter Geschwindigkeit nicht gilt,
Es braucht keine Kraft weil auch sowieso keine Reibung entgegen wirkt, die von der Zugkraft überwunden werden müsste.

b) Keine Reibung, konstante Beschleunigung  \( a = 1,8 \frac{m}{{s}^{2}} \).
Meine Überlegungen
Es gilt, F_(Res) = F_(Zug) - F_(Reib) 

F_(Reib) = 0 
=> F_(Res) = F_(Zug) 
     F_(Res) = m*a = 4,5 kg * 1,8 m/s^{2} = 8.1 N
     => F_(Zug) = 8.1 N

c) Reibung mit Reibungszahl 0.2, konstante Geschwindigkeit \( v = 1,8 \frac{m}{s} \). 
Meine Überlegungen
F_(Reib) = μ*F_(N) = 0.2*4,5 kg*9.81 m/s^{2} = 8.8 N
- Wenn die Kraft F_(Reib) von 8.8 N gleich der F_(Zug) ist, bewegt sich die Kiste mit konstanter Geschwindigkeit. 
  - Wie komme ich nun auf die notwendigen 1.8 m/s ? 


d) Reibung mit Reibungszahl 0.2, konstante Beschleunigung  \( a = 1,8 \frac{m}{{s}^{2}} \).
Meine Überlegungen
Es gilt, F_(Res) = F_(Zug) - F_(Reib)

Wobei, F_(Reib) = 0.2 * 4,5 kg * 9,81 m/s^{2} = 8.8 N
            F_(Res) = m*a = 4,5 kg * 1,8 m/s^{2} = 8.1 N
            => F_(Zug) = F_(Res) + F_(Reib) = 16.9 N 
            
            

von

1 Antwort

0 Daumen
 
Beste Antwort

- Wie komme ich nun auf die notwendigen 1.8 m/s ? 

Die sind wohl schon vorhanden und sollen nur

aufrecht erhalten werden, also reicht die Überwindung der

Reibungskraft.

Der Rest klingt sehr überzeugend.

von 2,7 k

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community