0 Daumen
270 Aufrufe

Hoverboards sind mehr und mehr auf den deutschen Straßen bzw. Bürgersteigen zu sehen und ich dachte mir, es ist Zeit, das Ding selbst mal auszuprobieren. Hier ein kleiner Testbericht, der ein paar mathematische Fragen enthält, die der Leser gerne lösen darf :) 


1. Das Board ist recht schnell auf ebener Straße. Man schafft es sogar, eine Strecke von 50 m in nur 10 Sekunden zu fahren. Hier ist ein Video dazu (siehe ab 8:27 min):

Frage 1: Wie hoch ist die Geschwindigkeit in km/h? 


2. Die Batterie hält ca. 1,2 Stunden. Das Aufladen dauert etwa 2,8 Stunden.

Frage 2: Wie ist das Verhältnis Nutzzeit gegenüber Ladezeit? Und wie weit kann man mit dem Hoverboard bzw. Alienboard fahren (Reichweite), wenn man entspannt 8 km/h fährt.


3. Auf www.Alienboard.de kann man lesen, dass der aktuelle Preis im Rahmen einer Aktion von 479 € auf 279 € gesenkt ist.

Frage 3: Wie viel Prozent Nachlass sind das? 


4. Einige kritisieren, dass ein Hoverboard nicht sportlich genug sei, weil der Fahrer scheinbar nur steht. Jedoch fordert das Halten der Balance tatsächlich Beinmuskeln und wer möchte, kann beim Fahren zusätzlich die Bauchmuskulator bewusst anspannen.

Frage 4: Sagen wir, man verbrennt 200 kcal pro Stunde auf dem Hoverboard und fährt 70 min. Wie viele Kalorien hat man verbrannt und was wäre das als Körperfett? Zur Info: 1 Gramm reines Fett hat einen Energiewert von 9,3 Kilokalorien.


5. Das Hoverboard wiegt laut Herstellerangaben stolze 13,5 kg.

Frage 5: Wenn ein Mann von 80 kg auf dem Gerät steht, wie viel seiner eigenen Masse trägt das Hoverboard in dem Moment (als Faktor anzugeben)?


Witzig ist, dass es LED-Leuchten nach vorne und hinten gibt (hilfreich bei Nachttouren) und man das Gerät sogar via Bluetooth mit seinem Mobiltelefon verbinden kann. Damit ist ein Musikhören während des Fahrens möglich! 


Für alle, die das Hoverboard in Action sehen wollen, hier sind ein paar coole Videos:

1. Alienboard Batwings - Das Hoverboard im Praxistest von Tecky.de



2. Stunt auf dem Hochhaus (nichts für schwache Nerven - und *nicht* nachmachen!)



3. Vater mit Kids - Hoverboard Challenge zu Hause




Alles in allem ein spaßiges Gerät in sehr guter, stabiler Qualität.

Wenn ihr einen Freund habt mit so einem Teil, probiert es einfach aus oder kauft es direkt. Das im Video gezeigte Hoverboard Schwarz hatte ich direkt bei Alienboard bestellt.

Ich hoffe, so ein kleiner Einblick war interessant für den ein oder anderen :)

Viel Spaß beim Beantworten der Fragen!

geschlossen: Sonstiges
von nanolounge
von

Bitte um eine Liste von Orten / Wegen, wo diese Geräte legal benutzt werden dürfen. So viel ich weiss, sind die bei uns (CH) weder auf der Strasse noch auf dem Trottoir zugelassen.  

... und in Deutschland dürfen sie IMHO rein rechtlich genauso wenig auf Straßen oder Gehsteigen unterwegs sein. Und wenn sie schneller sind als 15km/h, braucht man einen Mofa-Führerschein. 50 Meter in 10 Sekunden sind \(=5 \mbox{m/s} = 18 \mbox{km/h}\).

Vielleicht ist das Thema eher was für ein Jura- statt für ein Mathe-Forum.

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage sofort und kostenfrei

x
Made by a lovely community