0 Daumen
207 Aufrufe

Hallo zusammen.


Es geht um eine Aufgabe in der 2 Gewichte durch eine Kordel verbunden sind.

Das eine ist auf einem Block der eine 20 Grad Neigung hat.

Der andere hängt runter.

Gefragt ist die Beschleunigung

m ist je 40kg

reibungskoeff. ist 0.1


Ich dachte ich kann es so berechnen:

m*g - (m*g*sin (20) - m*g *0.1) / 2m

aber komme nicht auf das richtige Resultat..0F7DD924-D350-4E1E-AE7E-A98CBBFC69FA.jpeg

von

1 Antwort

+1 Daumen
 
Beste Antwort

Hallo Schneeblume,

sowohl die Hangabtriebskraft = m *g * sin(α)  

als auch die Reibungskraft = μ * FN = μ * m * g * cos(α)  wirken hier bremsend, weil die Reibungskraft immer entgegen der Bewegungsrichtung wirkt.

Insgesamt ergibt sich also die beschleunigende Kraft 

          FB =  m * g - m *g * sin(α) - μ * m * g * cos(α) =  m * g * ( 1 - sin(α) - μ * cos(α) )  

und aus  FB  = mges * a   die Beschleunigung  a = FB / (2m)

a  =  g * ( 1 - sin(α) - μ * cos(α) ) / 2     (die Masse m kürzt sich weg)

Allerdings erhalte ich mit

9,81 m/s2 ·(1 - SIN(20°) - 0,1·COS(20°)) / 2  ≈  2,77 m/s2   

keines der angegebenen Ergebnisse.

Gruß Wolfgang

von 6,2 k

Hallo Wolfgang!

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ich kann dir gut folgen und verstehe wo ich Fehler gmacht habe. 


Ev. habe ich es falsch verstanden und es ist gemeint, dass beide Klötze auf der geneigten Ebene sind (leider wird dazu nichts gesagt)

Falls beide Klötze auf der Ebene wäre müsste ich einfach 

a= 2* (m*g*sin (20) - m*g*cos(20) / 2m

stimmt das?

Du hast die Reibungszahl 0,1 vergessen.

> Ev. habe ich es falsch verstanden und es ist gemeint, dass beide Klötze auf der geneigten Ebene sind (leider wird dazu nichts gesagt)

das ist unwahrscheinlich:        la poulie = die Rolle

Ein anderes Problem?

Stell deine Frage

Willkommen bei der Nanolounge! Stell deine Frage einfach und kostenlos

x
Made by a lovely community